Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.
News

DJ MÄRKTE USA/Leichter - Kraft Heinz mit Fusionsfantasie kräftig im Plus

17.02.2017 14:52 | Campbell Soup Co

NEW YORK (Dow Jones)--Abwärts geht es an der Wall Street zum Start am Freitag. Der Dow-Jones-Index verliert 0,4 Prozent auf 20.545 Punkte, der S&P-500 gibt 0,3 Prozent ab und der Nasdaq-Composite fällt um 0,2 Prozent. Nachdem die mehrtägige Rekordjagd am Vortag an Dynamik verloren hat, stehen die Börsenampeln nun auf Rot. Zudem dürfte das Volumen wegen des verlängerten Wochenendes ausdünnen; am Montag bleibt der Handel feiertagsbedingt in den USA geschlossen, was sicherheitsorientierte Anleger zusätzlich zu Verkäufen treiben könnte.

Einen Dämpfer am Vortag erbrachten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, die nicht auf eine rasche Steuerreform hindeuteten. Einige Teilnehmer rechnen nun mit einer längeren Durststrecke und argwöhnen, die Rally sei übertrieben gewesen. Andere sagen indes, die "Trump-Rally" werde demnächst wieder Fahrt aufnehmen.

Unternehmensseitig steht Kraft Heinz im Fokus. Der Lebensmittelkonzern hat seinem europäischen Wettbewerber Unilever ein Angebot für einen Zusammenschluss gemacht. Zwar habe Unilever abgelehnt, doch Kraft Heinz verfolge ihr Ziel weiter, so der US-Konzern. Anleger sehen für beide Seiten das Positive an dem Projekt: Für Kraft Heinz geht es 7,6 Prozent nach oben, in Amsterdam klettern Unilever um gut 10 Prozent.

 
Truecar steigen nach Zahlen zweistellig 
 

Die Aktie von Truecar macht einen Sprung um 9,4 Prozent, nachdem das Unternehmen besser als erwartet ausgefallene Quartalszahlen ausgewiesen hat. Zudem hob das Unternehmen, das online Informationen zum Automarkt liefert, den Ausblick an.

Für Arista Networks geht es sogar um 13,3 Prozent nach oben. Das Unternehmen profitiert weiter von der starken Nachfrage nach Cloud-basierten Lösungen und übertraf im Berichtsquartal die kursierenden Analystenschätzungen. Zudem hob Arista den Ausblick an.

Die Deere-Aktie rückt um 1,2 Prozent vor. Der Landmaschinenkonzern hat seinen operativen Gewinn im ersten Geschäftsquartal um fast die Hälfte gesteigert und die Erwartungen auch beim Umsatz übertroffen. Weniger gut kommen die Geschäftszahlen des Nahrungsmittelherstellers Campbell Soup an, die unter den Prognosen liegen. Die Aktie sinkt um 5,5 Prozent.

 
Ölpreis kommt zurück 
 

Der Ölpreis tendiert aktuell leichter, nachdem die vergangenen Tage sehr wechselhaft verlaufen sind. Einerseits sind die Reserven in den USA kräftig gewachsen, andererseits setzen viele Teilnehmer auf weitere Förderbeschränkungen der Opec. Sollten diese zu Preissteigerungen führen, ist wieder mit einem Anschwellen der US-Produktion und damit einer möglichen Neutralisierung bei den Preisen zu rechnen. Das Barrel der Sorte WTI verliert 0,6 Prozent auf 53,05 Dollar, Brent geht 0,7 Prozent leichter um.

Der Dollar hat seinen jüngsten Abwärtslauf erst einmal gestoppt, kann aber kaum verlorenes Terrain zurückgewinnen. Zuletzt hatten die politischen Unsicherheiten in den USA die heimische Währung belastet. Nun fällt der Euro minimal auf 1,0664 Dollar nach einem Tageshoch bei rund 1,0680 Dollar. Impulse sind gegenwärtig nicht in Sicht.

Die Vorsicht der Anleger und die Suche nach Sicherheit spiegeln sich am Gold- und Rentenmarkt wider. Der Goldpreis rückt um weitere 0,2 Prozent vor auf 1.241 Dollar je Feinunze. Bei den zehnjährigen Anleihen drücken steigende Notierungen die Renditen um 4 Basispunkte auf 2,41 Prozent. Händler blicken zur Erklärung für das gestiegene Sicherheitsbedürfnis auch nach Europa, wo die im März und April anstehenden Wahlen in den Niederlanden und Frankreich Sorgen bereiten.

=== 
INDEX               zuletzt         +/- %         absolut  +/- % YTD 
DJIA              20.544,78         -0,36          -74,99       3,96 
S&P-500            2.340,40         -0,29           -6,82       4,54 
Nasdaq-Comp.       5.804,70         -0,18          -10,20       7,83 
Nasdaq-100         5.295,54         -0,10           -5,10       8,88 
 
US-Anleihen 
Laufzeit       Akt. Rendite  Bp zu Vortag  Rendite Vortag  +/-Bp YTD 
2 Jahre                1,18          -2,0            1,20       -2,0 
5 Jahre                1,90          -3,0            1,93       -1,9 
7 Jahre                2,22          -3,5            2,26       -2,7 
10 Jahre               2,41          -3,5            2,45       -3,2 
30 Jahre               3,02          -3,3            3,05       -5,2 
 
DEVISEN             zuletzt         +/- %        Fr, 8:13  Do, 17:27   % YTD 
EUR/USD              1,0664        -0,07%          1,0672     1,0675   +1,4% 
EUR/JPY            120,3218        -0,52%        120,9559     120,85   -2,1% 
EUR/CHF              1,0645        -0,01%          1,0646     1,0656   -0,6% 
EUR/GBP              0,8578        +0,45%          0,8539     1,1710   +0,6% 
USD/JPY              112,82        -0,46%          113,35     113,23   -3,5% 
GBP/USD              1,2432        -0,52%          1,2497     1,2500   +0,8% 
 
ROHÖL               zuletzt     VT-Settl.           +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex             53,05         53,36           -0,6%      -0,31   -3,0% 
Brent/ICE             55,26         55,65           -0,7%      -0,39   -3,8% 
 
METALLE             zuletzt        Vortag           +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)        1.241,12      1.239,08           +0,2%      +2,04   +7,8% 
Silber (Spot)         18,01         18,10           -0,5%      -0,09  +13,1% 
Platin (Spot)      1.009,05      1.013,00           -0,4%      -3,95  +11,7% 
Kupfer-Future          2,68          2,72           -1,4%      -0,04   +7,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/raz/flf

(END) Dow Jones Newswires

February 17, 2017 09:52 ET (14:52 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.