Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.
News

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX behauptet sich über der 12.000er-Marke

20.03.2017 16:51 | Deutsche Bank A.G.

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)--Der DAX hat sich zum Wochenstart in einer Bandbreite von nicht einmal 50 Punkten bewegt. Auch für die kommenden Tage ist mit einem Handel in engen Spannen zu rechnen. So fehlen die Impulse einer sich dem Ende neigenden Berichtssaison, zudem stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf der Agenda. Während die Indizes seit Tagen auf der Stelle treten, spielt die Musik in den Einzelwerten. Unter anderem stand die Aktie der Deutschen Bank einen Tag vor Beginn der Kapitalerhöhung unter Druck. Der DAX beendete den Tag mit einem Minus von 0,4 Prozent bei 12.053 Punkten.

 
Deutsche Bank sammelt ab Dienstag Milliarden ein 
 

Deutsche Bank gaben um weitere 3,7 Prozent auf 17,19 Euro nach und stellten damit den Verlierer im DAX. Am Dienstag startet die Kapitalerhöhung, mit der die Bank 8 Milliarden Euro einsammeln will. Für 2 alte können die Anleger eine neue Aktie für 11,65 Euro beziehen. Eine Teilnahme an der Kapitalmaßnahme stufen die Analysten der NordLB als nicht attraktiv ein. Angesichts der Erhöhung der Zahl der ausgegebenen Aktien um rund die Hälfte ergebe sich nunmehr eine erhebliche Gewinnverwässerung.

Talanx schlossen nach endgültigen Zahlen 3,7 Prozent im Minus. Dabei dürfte es sich um Gewinnmitnahmen gehandelt haben, nachdem das Papier des Versicherers in den vergangenen sechs Monaten um fast 30 Prozent gestiegen ist. Die endgültigen Zahlen selbst enthielten keine Überraschungen genauso wenig wie der bestätigte Ausblick.

 
Hugo Boss unter Druck 
 

Im MDAX verloren Hugo Boss 4,7 Prozent. Grund waren Aussagen von Gerard Lamarche, Managing Director bei der Groupe Bruxelles Lambert (GBL), gegenüber der belgischen Zeitung L'Echo. "Wir sind keine Aktionäre von Hugo Boss", erklärte Lamarche. Damit wies er anders lautende Presseberichte zurück. Im Februar machten Gerüchte über einen Einstieg von GBL die Runde und stützten die Boss-Aktie.

 
DAX-Familie mit neuen Mitgliedern 
 

Im TecDAX stiegen Aixtron am Tag ihrer Wiederaufnahme in den Technologieindex um 0,8 Prozent. Weichen muss dafür Stratec Biomedical, die Aktie legte dennoch um 3,2 Prozent zu. Mit Aufschlägen reagierten MLP auf die Aufnahme in den SDAX. Zum Schlusskurs am Dienstag ersetzen sie dort die Aktien der GfK, deren Streubesitzanteil wegen der Übernahme durch Acceleratio Capital auf unter 5 Prozent gefallen ist. MLP zogen um 3,4 Prozent an, GfK gaben dagegen um 4,3 Prozent nach.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 107,2 (Freitag: 192,8) Millionen Aktien im Wert von rund 2,89 (Freitag: 6,83) Milliarden Euro. Es gab 7 Kursgewinner und 23 -verlierer.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          12.052,90  -0,35%     +4,98% 
DAX-Future   12.084,50  -0,18%     +5,59% 
XDAX         12.056,27  -0,24%     +5,32% 
MDAX         23.613,23  -0,32%     +6,42% 
TecDAX        1.992,82  -0,29%    +10,00% 
SDAX         10.080,25  -0,02%     +5,89% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     159,75      -4 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

March 20, 2017 12:51 ET (16:51 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.