Berkshire Hathaway-Beteiligungen nach Q2/2015

Mit der Übernahme von Precision Castparts für 32,4 Milliarden US-Dollar sorgte die Beteiligungsgesellschaft von Warren Buffet erneut für Aufsehen. Allerdings ist das nicht die einzige Änderung bei den Unternehmensbeteiligungen Berkshire Hathaways.

Vom dritten Quartal 2012 bis zum ersten Quartal 2015 hat die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ihre Beteiligung bei Precision Castparts auf 3% der im Umlauf befindlichen Stammaktien aufgebaut. In der 33. KW wurde dann bekannt, dass Berkshire den Flugzeug-Zulieferer aus Oregon für 32,4 Milliarden USD übernehmen wird.

Desweiteren wurden im 2. Quartal 2015 Aktien von Axalta Coating Systems für 560 Millionen US-Dollar, US Bancorp für über 55 Millionen US-Dollar und Charter Communications für 460 Millionen US-Dollar zugekauft. Vollständig verkauft wurden die Anteile am Downstream-Geschäft von ConocoPhillips, Phillips 66 sowie National Oilwell Varco für insgesamt fast 700 Millionen US-Dollar. Die Beteiligung an Viacom wurde um 75 Millionen US-Dollar reduziert.

Die fünf größten Beteiligungen des Konzerns sind nach wie vor Wells Fargo, Coca-Cola, IBM, American Express und Wal-Mart. Zusammen machen sie rund zwei Drittel von Buffetts Aktienportfolios aus. Die 10 größten Beteiligungen stellen
84% des Gesamtportfolios dar.

Beeindruckend an der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist, dass sie seit Jahren ein zweistelliges Wachstum bei ihrem Buchwert je Aktie erreicht – und das bei der stattlichen Größe, auf die das Unternehmen mittlerweile angewachsen ist.

Ein Unsicherheitsfaktor ist allerdings die zukünftige Führung des Unternehmens. Angesichts des hohen Alters von Warren Buffet (85) und seinem Managing Partner Charles Munger (92) stellt sich immer häufiger die Frage der Nachfolge. Positiv stimmt uns hier, dass es einige sehr geeignete Kandidaten gibt, die stärker als zunächst angenommen in den Übergangsprozess involviert sind und dort sehr gute Arbeit leisten. Die jüngsten Transaktionen dürften insbesondere auf die Konten der Assistenten Warren Buffetts, Ted Weschler und Todd Combs gehen.

Die Fair-Value-Schätzung von Berkshire Hathaway belassen wir bei 168 USD. Zum Handelsschluss am 20. August kosteten die B-Shares der Beteiligungsgesellschaft 138,39 US-Dollar.

Über den Autor

Greggory Warren, CFA  Greggory Warren, CFA, is a senior stock analyst with Morningstar.