Strategic Beta ETFs werden bei Dachfonds immer beliebter

Der Trend, in Strategic Beta ETFs zu investieren, ist auch bei Dachfondsmanagern angekommen. Wir haben nachgeschaut, welche alternativ gewichteten Indizes Fund of Funds Manager besonders häufig kaufen.

Michael Haker 09.10.2015

Strategic Beta ETFs erfreuen sich in Dachfonds immer größerer Beliebtheit. Wie eine Auswertung von über 1100 Dachfondsportfolios ergab, hat sich in den 15 Monaten bis März 2015 das Vermögen, das Dachfondsmanager in Strategic Beta ETFs investiert haben, mehr als verdoppelt. Auch ETF-Dachfonds, bei denen passive Produkte mindestens 45% des Portfolios ausmachen, greifen vermehrt zu Strategic Beta. Dieser Trend stimmt mit unserer jüngst veröffentlichten Studie überein, in der wir globale Entwicklung von Strategic Beta ETFs untersucht haben (lesen sie hier mehr).

Seit 2010 hat sich allein in Europa das Vermögen in diesen börsengehandelten Indexfonds von gut 7,5 Milliarden US-Dollar auf über 30 Milliarden US-Dollar vervielfacht. In den zwölf Monaten zwischen Ende Juni 2014 und Ende Juni 2015 sind dem Marksegment Mittel in Höhe von 7,3 Milliarden US-Dollar zugeflossen. Werfen wir innerhalb dieser Entwicklung einen Blick auf ein ganz spezielles Anlagevehikel: Dachfonds mit Vertriebszulassung Deutschland.

ETF-Dachfonds greifen bei Strategic Beta zu

Dachfonds, die einen Anteil von mindestens 45% ihres Vermögens in andere Fonds investiert haben, kamen im Dezember 2013 auf ein Gesamtvolumen von 75,9 Milliarden Euro. Davon steckten gut 550 Millionen Euro in Strategic Beta ETFs. Numerisch betrachtet, war dieses Vermögen auf insgesamt 201 verschiedene Positionen verteilt. In den folgenden 15 Monaten hat die Bedeutung von Strategic Beta-Produkten in Dachfonds deutlich zugenommen. Die Anzahl der unterschiedlichen Positionen ist um beinahe 30% auf 299 gewachsen. Das investierte Volumen hat noch deutlicher zugenommen. Bis Ende März 2015 hatten Dachfonds fast zwei Milliarden Euro in alternative ETFs investiert. Das entspricht einem Plus von 260%. Insgesamt hielten Dachfonds zu diesem Stichtag 110 Milliarden Euro.

Mit verantwortlich für diese wachsende Beliebtheit sind ETF-Dachfonds. Die Grafik unten zeigt, dass sie im Betrachtungszeitraum die Anzahl an Strategic Beta Produkten von 80 auf 168 aufgebaut haben. Bei klassischen Dachfonds sind zwischen Dezember 2013 und März 2015 insgesamt nur zehn neue Positionen von alternativen ETFs hinzugekommen. Auch beim Wachstum des investierten Vermögens geben ETF-Dachfonds beim Thema Strategic Beta Gas: Das Vermögen stieg von 266 Millionen auf 1,36 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 416% gegenüber einem Volumenszuwachs von Strategic-Beta-ETFs von 260% in normalen Dachfonds.

Grafik: Strategic Beta ETFs: Wachstum bei Anzahl und Volumen

Trendline Strategic Beta

Rendite kommt vor Risiko

Wir kategorisieren Strategic Beta Produkte in zwei Schritten: Zunächst unterscheiden wir zwischen renditeorientierten, risikoorientierten und sonstigen Produkten. Im Anschluss kategorisieren wir die Produkte in 20 weitere Gruppen, beispielsweise mit Value, Growth, Gleichgewichtung, Qualität oder Multi-Faktor-Ansätze. Bei Dachfondsmanagern am beliebtesten sind eindeutig ETFs mit Dividendenfokus. Hier sind es vor allem solche ETFs, die ihre Bestandteile nach Dividendenzahlungen gewichten: Dachfondsmanager haben in derartige Produkte insgesamt 827 Millionen Euro Investiert. Knapp die Hälfte davon stammt von ETF-Dachfonds. Nach Investments per Ende März 2015 am zweitbeliebtesten ist der Expected Return Ansatz. Hier werden Unternehmen nach ein oder mehreren Kriterien hinsichtlich erwarteter Rendite oder relativer Performance zur Peergroup ausgewählt. Alle Dachfonds waren hier mit insgesamt 102 Millionen Euro investiert wobei 96,7 Millionen Euro aus ETF-Dachfonds stammt.

Bei risikoorientierten Strategic Beta Produkten fällt die erste Wahl auf Strategien, deren Ziel es ist, die Volatilität zu minimieren. Innerhalb dieser ETFs werden die Bestandteile auf Basis der historischen Volatilität gewichtet. Alle Dachfonds haben hier 580 Millionen Euro investiert; der Löwenanteil fällt mit 517 Millionen Euro auf ETF-Dachfonds.

Grafik: Kategorien von Strategic Beta ETFs in ETF-Dachfonds

Strategic Beta Categories in ETF Fund of Funds

 

Das sind die Top-Picks

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf die nach investiertem Vermögen beliebtesten Strategic Beta ETFs. Erwartungsgemäß sind sie ganz überwiegend renditeorientiert: Klarer Favorit ist der SPDR S&P US Dividend Aristocrats ETF. Dachfonds hatten per Ende des Betrachtungszeitraums 290 Millionen US-Dollar in diesen ETF angelegt, dessen Ziel es ist, Qualitätsaktien mit einer besonders hohen Dividendenausschüttung zu identifizieren. Auf dem zweiten Platz liegt der db x-trackers Stoxx Global Select Dividend 100, der über 100 Dividendenaktien global diversifiziert ist.

Bei risikoorientierten Produkten greifen Fondsmanager am ehesten zu zwei Ossiam-Produkten: dem US Minimum Variance und dem iSTOXX Europe Minimum Variance. Das Produkt mit US-Fokus findet sich in neun verschiedenen Dachfonds, die zusammen 174 Millionen investiert haben. Der Europe Minimum Variance ist in 13 Dachfonds-Portfolios mit einem Gesamtinvestment von 131 Millionen US-Dollar.

Most popular strategic beta ETFs

Über den Autor

Michael Haker  Michael Haker ist Research Editor bei Morningstar.