Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Marktbarometer August: Groß schlägt klein, Growth übertrifft Value

Bankentitel ziehen Value-Aktien im August nach unten, Luxusgüter treiben Growth-Aktien. Gemäß Morningstar Marktbarometer ist der europäische Aktienmarkt ambitioniert bewertet.

Fernando Luque 11.09.2017

Der europäische Aktienmarkt schloss im August mit einer roten Null ab. Der Morningstar Developed Markets Europe Index, der die Basis unseres monatlich berechneten Morningstar Market Barometers darstellt, verlor 0,8 Prozent. Bisher hat der marktbreite Index in diesem Jahr um 6,1 Prozent zugelegt. Zerlegt man unseren Standardwerte-Index nach Größe sowie nach Stil – Value und Growth – ergibt sich folgendes Bild: Großkapitalisierte Unternehmen schlugen sich deutlich besser als mittelgroße und kleine. Mit Blick auf den Stil lagen Wachstumswerte im August vor Substanzwerten. Damit setzte sich der große Trend des laufenden Jahres fort. Im Schnitt lagen Growth-Titel per Ende August zehn Prozentpunkte vor Value-Aktien. 

Wie aus der Style-Box in der unteren Grafik hervorgeht, schnitten Large-Cap Growth-Aktien im August am besten ab. Sie legten um 0,8 Prozent zu. Im Vormonat Juli hatten diese Aktien noch am schlechtesten abgeschnitten. Large-Cap Blend-Aktien traten im August auf der Stelle, Large-Cap Value erlitten minimale Verluste. Bei Nebenwerten war das Performance-Bild mit Ausnahme von Mid-Cap Growth durchweg negativ. 

Auf Ebene der Aktien mit den größten Performance-Beiträgen stachen bei Large-Cap Growth Aktien wie LVHM, Diageo und Unilever positiv hervor, bei Substanzwerten verloren HSBC, Banco Santander und UBS besonders deutlich. 

In unserem monatlichen Format zerlegen wir den Morningstar Developed Market Europe Index in die Bestandteile unserer Style Box, eine Neun-Felder-Matrix, die Aktien nach Größe und nach Stil gliedert. Die Grafik lesen Sie von links oben nach rechts unten wie folgt: Das linke Quadrat oben zeigt die Style Box Performance für den vergangenen Monat, das obere rechts für die vergangenen drei Monate, unten links sind die Zwölf-Monats-Renditen abgetragen, und unten rechts finden sich die kumulierten Dreijahres-Renditen. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer August: Die Performance

Wie aus der bewertungsgetriebenen Sicht unten hervorgeht, sind sieben der neun europäischen Aktiensegmente unserer Neun-Felder-Matrix überbewertet. Besonders teuer sind dabei Growth-Aktien. Große und mittelgroße Wachstumswerte sind im Schnitt neun bzw. sechs Prozent überbewertet. Mid-Cap Value-Titel sind drei Prozent überbewertet. Einzig Mid Cap Blend- und Large-Cap Value Aktien notieren (leicht) unter ihrem fairen Wert. 

Zur Taxierung der Bewertungen verwenden wir unsere hauseigene Bewertungskennziffer Price/Fair Value, P/FV (auf Deutsch Kurs/Fair Value Verhältnis, K/FVV). Ein Wert von unter 1,0 signalisiert eine Unterbewertung, ein Wert größer Null zeigt an, dass eine Aktie überbewertet ist, ein K/FVV von 1,0 besagt, dass ein Unternehmen fair bewertet ist (lesen Sie hier mehr zu unserer Aktien-Research-Methodologie).   

Grafik: Morningstar Markt Barometer August: Die Bewertungen 

Im August legten auf Branchenebene vor allem Versorger-Aktien zu. Sie gewannen 4,5 Prozent. Rohstoff-Aktien verteuerten sich um 2,0 Prozent, und Immobilien-Aktien legten um 0,7 Prozent zu. 

Die höchsten Verluste erlitten Finanztitel mit einem Minus von 1,6 Prozent, Telekommunikations-Aktien büßten 1,4 Prozent ein, und Technologie-Aktien verloren 0,3 Prozent. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer August: Die Sektoren-Performance

 

Die ambitioniertesten Bewertungen finden sich unverändert unter den zyklischen Branchen. Rohstoff-Aktien sind dabei mit einem P/FV von 1,31 nach wie vor am teuersten. Auch nach den Kurseinbußen sind Finanzaktien im Schnitt fair bewertet. Unter den konjunktursensitiven Aktien sind Technologie-Titel mit einem P/FV von 1,15 die am zweithöchsten Aktien auf Branchenebene. Unterbewertet waren per Ende August vor allem Telecoms, Energie- sowie Pharma-Aktien mit Kurs-Fair-Value-Ratios von 0,93, 0,94 und 0,95. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer August: Die Sektoren-Bewertungen

Über den Autor Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es