Die am meisten gelesenen Artikel auf morningstar.de 2017

Eine Übersicht über die „Klick-Könige“ des vergangenen Jahres.

Ali Masarwah 08.01.2018

In der ruhigen Zeit Anfang Januar erlaubt man sich eine derartige Übung noch ohne schlechtes Gewissen: einen Rückblick auf die am meisten gelesenen Artikel des vergangenen Jahres zu unternehmen. Die Linksammlung unten zeigt, dass die Leser auf morningstar.de 2017 das größte Interesse an den häufig diskutierten Themen unserer Zeit hatten. Besonders häufig angesteuert wurden etwa Artikel, die sich mit der Frage „Aktiv versus Passiv“ beschäftigen. Aber auch praktische Aspekte der Fondsauswahl standen auf unserer Homepage im Fokus: Wie schneiden Mischfonds ab? Welche ETFs sind die günstigsten? Wie baut man robuste Portfolios? Sie finden hier die beliebtesten Artikel auf morningstar.de im Jahr 2017. Wir arbeiten uns dabei von Rang zehn zum beliebtesten Artikel vor. Hinter jeder Überschrift befindet sich ein Hyperlink, der Sie zum Artikel führt, sodass Sie bei Bedarf weiter stöbern können.

10. Indexfonds: Hat es sich für Anleger gelohnt? Investoren schichten immer weiter von aktiv verwalteten Fonds in ETFs um. Ohne Hinzurechnung von Geldmarktfonds stieg der Anteil von ETFs und nichtbörsennotierten Indexfonds am gesamten europäischen Fondsmarkt per Ende 2016 auf 15,1 Prozent. Wenig diskutiert wird indes, ob sich diese Entwicklung auch aus Anlegersicht gelohnt hat. Wir haben nachgerechnet, wie sich das Rendite-Risiko-Profil der passivierten Investments darstellt.

9. Mischfonds-Malaise hat viele Namen. Weil Mischfonds in Deutschland und auch in Europa generell sehr beliebt sind, stehen diese Produkte unter unserer verschärften Beobachtung. Eine Analyse zeigte, dass europäische Mischfonds auch langfristig unter der säkularen Übergewichtung europäischer Assets gelitten haben. Und hohe Kosten belasten zusätzlich. 

8. Morningstar Rating Analyse: Die besten großen Fondsanbieter. Die Morningstar Rating Analyse von Investmentfonds misst die Qualität der Fondsanbieter anhand der Verteilung des Morningstar Sterne Ratings. Unsere regelmäßig erstellte Analyse bietet eine Vielzahl von Ansichten über die Leistungen von Fonds bzw. Asset Managern. Zur Jahresmitte 2017 schaffte Robeco den Sprung auf Platz eins der besten großen paneuropäischen Häuser vor Fidelity. Jupiter kam per Ende Juni auf Platz drei.

7. Fünf Anlageregeln, die Sie besser ignorieren sollten. Typischerweise finden sich in Ratgebern zum Jahresanfang die typischen Vorsätze, die Performance-Jäger bei der Kapitalanlage befolgen sollten. (Warum eigentlich nur zum Jahresanfang?). Leider ist nicht immer alles weise, was an Anlageweisheiten verbreitet wird. Anfang 2017 haben wir vor der unreflektierten Anwendung von einigen häufig zitierten Regeln gewarnt. 

6. Morningstar Fund Awards 2017: Alle Jahre wieder zeichnen wir die besten Produkte am deutschen Fondsmarkt aus. Am 9. März 2017 war es wieder so weit. Neben den besten Fondshäusern wurden bei den Morningstar Category Awards herausragende Leistungen auf Einzelfondsebene ausgezeichnet. Die Gewinner aus den sechs großen Fondskategorien waren: LGT Sustainable Equity Global, JPM Europe Strategic Growth, DWS Deutschland, Lupus alpha Smaller German Champions, KEPLER Vorsorge Mixfonds und der Schroder ISF Euro Corporate Bond. 

5. ComStage wird physischer. Mit der Umstellung von 32 Swap-ETFs folgte die Commerzbank-Tochter ComStage 2017 dem allgemeinen Trend hin zu physischer Replikation. Die Produkte wurden zudem von thesaurierend auf ausschüttend umgestellt. Ein weiterer ETF-Anbieter hat also die Konsequenzen aus der Präferenz der Anleger gezogen, die in ihren Portfolios nur die Werte haben wollen, die auch wirklich im Index vertreten sind. 

4. Die Geschichte hinter der jüngsten ETF-Gebührensenkung bei iShares. Manchmal verbergen sich hinter scheinbaren Kleinigkeiten große Geschichten. Der ETF-Marktführer iShares hat 2017 die Gebühren des ausschüttenden iShares S&P 500 gesenkt, und zwar substanziell von 0,4 Prozent auf nur noch 0,07 Prozent jährlich. Damit war dieser ETF nicht mehr der teuerste ETF auf den US-Leitindex, er zählt seitdem sogar zu den günstigsten. Nach langen Jahren hoher Mittelabflüsse drohte der nicht mehr konkurrenzfähige Dino von iShares auszubluten. Ein Vertriebsdebakel also, das mit der viel zu späten Einsicht in die Notwendigkeit ein Ende fand? Nicht ganz. Auf den zweiten Blick war diese Trägheit ein höchst geschickter Schachzug von iShares und zeigt, dass auch ETF-Anbieter großes Geld verdienen können.

3. Morningstar Sustainability Research: Status Quo und Perspektiven. Wir haben 2016 ein globales Nachhaltigkeits-Rating für Fonds eingeführt. Damit sich Anleger und Berater einen schnellen Überblick verschaffen können, fassen wir den aktuellen Status Quo unseres Research-Projekts in einer Link-Sammlung zusammen. Sie führt auf unsere bisher veröffentlichten Artikel auf morningstar.de zum Thema Nachhaltigkeit. Die Übersicht wird laufend aktualisiert.  

2. Aktiv oder passiv? Richtige Antworten auf eine falsche Frage. Lohnt sich aktives Asset Management? Diese Frage wird bereits seit einer gefühlten Ewigkeit debattiert, nicht immer auf zielführende Weise. Mit unserem Aktiv-Passiv-Barometer haben wir bereits 2015 in den USA eine neue Messlatte eingeführt, um die Leistungsstärke von aktiv verwalteten Fonds zu messen. Wir haben diese Untersuchung nunmehr auf den europäischen Markt übertragen. In diesem Research-Format wird die Performance von aktiv verwalteten Fonds mit der von passiven Fonds der identischen Kategorie verglichen.  

1. ETF-Portfolios: Eine gangbare Alternative zu MischfondsImmer wieder haben wir über das bescheidene Abschneiden von aktiv verwalteten Mischfonds berichtet. Deshalb haben wir geprüft, wie ein einfaches ETF-Portfolio gegen die gängigen Mischfondskategorien abschneidet. Diesen Test haben wir nicht zum ersten Mal unternommen. Der Vergleich per Ende März 2017 förderte dieses Mal allerdings unvermutete Erkenntnisse zutage. Dass dieser Artikel der beliebteste auf morningstar.de 2017 war, lässt vermuten, dass sich unter unseren Lesern einige Do-it-yourself Anleger befinden.

 

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.