Lyft zum Markt-Start mit „Narrow Moat Rating“

Wir beginnen die Coverage von Lyft mit einem Narrow Moat Rating und einem geschätzten fairen Wert von 72 US-Dollar pro Aktie. Die Hintergründe. 

Wir beginnen die Coverage von Lyft mit einem Narrow Moat Rating und einem geschätzten fairen Wert von 72 US-Dollar pro Aktie oder einer Marktkapitalisierung von 24 Milliarden US-Dollar. Der IPO-Kurs von 72 US-Dollar steht im Einklang mit unserer Fair-Value-Schätzung, weshalb wir Anlegern empfehlen, eine größere Sicherheitsmarge abzuwarten, bevor sie in diese hochriskante Aktie investieren. 

Lyft wurde 2012 gegründet und hat sich zum zweitgrößten Ride-Sharing Unternehmen auf dem US-Markt entwickelt. Wir glauben, dass das Unternehmen eine Position innehat, die es ihm ermöglicht, in diesem hochkompetitiven Markt zu bestehen. Lyft hat dem Marktführer Uber erfolgreich Marktanteile abgeluchst, indem es Fahrgäste mit einer effizienten Strategie hinzugewinnen konnte. Wir nehmen an, dass der Ride-Sharing Markt in den nächsten fünf Jahre um 24% pro Jahr auf über 500 Milliarden Dollar (bezogen auf den Bruttoumsatz) bis 2023 wachsen wird. 

Aus unserer Sicht rechtfertigt Lyft ein Narrow-Moat Rating und einen stabilen Moat-Trend dank des Netzwerkeffekts um seine Fahrgemeinschaftsplattform und der immateriellen Vermögenswerte im Zusammenhang mit Fahrrad-, Fahrrad- und Kartierungsdaten, von denen wir glauben, dass sie Lyft in Zukunft in die Gewinnzone führen und Überrenditen auf das investierte Kapital bringen können. 

Wir glauben, dass Lyft auf dem besten Weg ist, ein One-Stop-Shop für On-Demand-Transporte zu werden. Das Unternehmen hat sich die Fahrrad- und Roller-Sharing-Märkte erschlossen, die unserer Meinung nach bis 2028 einen Wert von über 9 Milliarden Dollar haben und jährlich um 9% wachsen werden. Lyft scheint auch auf autonomes Fahren zu setzen, was dem Unternehmen zu höheren Margen verhelfen könnte. 

Im Gegensatz zu Uber ist Lyft nicht im Lebensmittelbereich aktiv und auch nicht in der Logistikbranche tätig. Wir mögen den relativ engeren Fokus von Lyft auf den Verbraucherverkehr, stellen aber dennoch fest, dass Uber wegen des früheren Starts, des höheren Marktanteils und der stärkeren Netzwerkeffekte einen Vorteil gegenüber Lyft hat.

Lyft muss daher möglicherweise dazu übergehen, mit einer aggressiven Strategie Fahrgäste über niedrigere Preise zu gewinnen, aber wir glauben nicht, dass dies die zukünftige Rentabilität massiv treffen wird. Während Lyft weniger Mitfahrer auf seiner Plattform hat und weniger Fahrten unternommen werden, weil es sich hauptsächlich auf den US-Markt konzentriert, kann das Unternehmen möglicherweise einige Unebenheiten auf dem Weg zur Rentabilität vermeiden, einschließlich derjenigen im Zusammenhang mit der Regulierung auf internationaler Ebene, die zusätzliche Kosten verursachen können. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen im Jahr 2022 profitabel sein wird. 

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.