Morningstar Marktbarometer: Juni stimmt Investoren versöhnlich

Im Juni konnten alle europäischen Aktienmarktsegmente zulegen. Value-Aktien konnten sich gegenüber Growth-Titeln überwiegend behaupten, aber die Bewertungsunterschiede sind unverändert hoch. Morningstar Marktbarometer für den Juni 2019.

Fernando Luque 05.07.2019

Im Juni konnten der europäische Aktienmarkt die Korrektur des Vormonats einigermaßen wettmachen. Auch wenn die Konjunkturindikatoren weltweit nicht viel Gutes erwarten lassen und entsprechend auch die Aussichten für die Unternehmensgewinne eingetrübt sind, wurden diejenigen Investoren belohnt, die weiter tanzten. Wie das Morningstar Marktbarometer zeigt, notierten alle Marktsegmente mehr oder weniger deutlich im Plus. Dabei schlugen sich Standardwerte überwiegend besser als Nebenwerte; bei letzteren waren Value-Aktien erfolgreicher; Growth-Aktien konnten sich nur im Standardwertebereich gegen Value durchsetzen.

Am besten schlugen sich Standardwerte Growth, Standardwerte Blend und Mid Cap Value Aktien, die jeweils um 5,2 Prozent zulegten. Kein einziges europäisches Aktiensegment musste Verluste hinnehmen; am schwächsten entwickelten sich Small Cap Growth Aktien, die um 1,9 Prozent zulegten. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Juni: Die Performance

In unserem monatlichen Barometer zerlegen wir den Morningstar Europe Index in die Bestandteile unserer bekannten Style Box, eine Neun-Felder-Matrix, die Aktien nach Größe und nach Stil gliedert. Die obere Grafik lesen Sie von links oben nach rechts unten wie folgt: Das linke Quadrat oben zeigt die Style Box Performance für den vergangenen Monat, das obere rechts für die vergangenen drei Monate, unten links sind die Zwölf-Monats-Renditen abgetragen, und unten rechts finden sich die kumulierten Dreijahres-Renditen.

Im Juni konnten sich vor allem Rohstoff-Werte behaupten, die im Schnitt um 8,3 Prozent zulegten. Auch zyklische Konsumgüter legten mit einem Plus von 6,8 Prozent kräftig zu. Industrie-Titel stiegen um 6,7 Prozent. Lediglich Immobilien-Aktien mussten Verluste von durchschnittlich 1,5 Prozent hinnehmen. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Juni: Die Sektoren-Performance 

Ungeachtet der Performance-Vorteile von Substanzwert-Aktien klafft die Bewertungsschere nach wie vor deutlich auseinander. Standardwerte Value sind im Schnitt um 16 Prozent unterbewertet, Small Value und Mid Value notieren ebenfalls deutlich untere ihrem fairen Wert. Indes sind Mid Cap Growth Aktien um acht Prozent überbewertet.

Zur Taxierung der Bewertungen verwenden wir unsere hauseigene Bewertungskennziffer Price/Fair Value, P/FV. Ein Wert von unter 1,0 signalisiert eine Unterbewertung, ein Wert größer null zeigt an, dass eine Aktie überbewertet ist, ein P/FV von 1,0 besagt, dass ein Unternehmen fair bewertet ist (lesen Sie hier mehr zu unserer Aktien-Research-Methodologie). 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Juni: Die Bewertungen

Die mit Abstand günstigsten Bewertungen lassen sich unverändert im Telekommunikationssektor finden, der im Schnitt ein P/FV Verhältnis von 0,78 aufweist. Die Energiebranche ist um 16 Prozent und Finanztitel um 14 Prozent unterbewertet.

Rohstoff-Aktien waren per Ende Juni Dank des furiosen Spurts mit einem P/FV Verhältnis von 1,11 am stärksten überbewertet, dicht gefolgt von Technologie-Titel mit einem P/FV von 1,10.

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Juni: Die Sektoren-Bewertung

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es