Morningstar Fund Awards 2009

Werner Hedrich 03.04.2009


Fund House Awards

Die Fund House Awards von Morningstar ehren jene Fondsgesellschaften, die quer durch die Angebotspalette einen hohen Anteil von Fonds mit überdurchschnittlichen Anlageergebnissen auf risikoadjustierter Basis aufweisen. In die Auswertungen werden alle Aktien-, Renten- und Mischfonds einbezogen, die eine Historie von mindestens fünf Jahren haben. Am Wettbewerb nehmen 4100 Fonds von 220 Fondsgesellschaften teil. Die siegreichen Fondsgesellschaften teilen sich in fünf Gruppen ein:

Große Aktienfondshäuser, die zumindest 20 Aktienfonds in Deutschland vertreiben.

Kleine Aktienfondshäuser, die in Deutschland zwischen fünf und 19 Produkte im Programm haben.

Große Rentenfondshäuser mit mehr als 15 Rentenfonds. Kleine Rentenfondshäuser haben drei bis 14 Investmentfonds im Angebot.

Am Multi-Asset-Award nehmen Fondsgesellschaften teil, die mit mindestens je fünf Aktien- und Rentenfonds antreten können.

Die Morningstar-Analysten behalten sich vor, Fondsgesellschaften zu disqualifizieren, sobald außergewöhnliche Umstände eintreten – etwa der Abgang einer Gruppe von Fondsmanagern, auffällige Zuwächse bei den Kosten oder im Falle einer Übernahme durch eine andere Gesellschaft.

Die Kategorie-Awards

Aus 18 Morningstar-Anlagekategorien (Deutsche Standardwerte, Globale Standardwerte etc) werden die erfolgreichsten Fonds heraus gefiltert. Erfolgreich bedeutet, dass nicht nur über ein Jahr eine hervorragende Performance erreicht wurde, sondern auch über die Jahre 2004 bis 2008. Das Jahr 2008 geht mit 48% in die Wertung ein. Bei den Kategorie-Awards werden die Performance mit 80% und das Risiko mit 20% berücksichtigt.

Grundsätzlich qualifizieren sich nur offene Publikumsfonds (also keine Tranchen für Institutionelle), die in Deutschland zum Vertrieb zugelassen sind. Weiteres bleiben in jedem Sektor jene zehn Prozent der Fonds bei den Kategorie-Awards unberücksichtigt, die gemessen an ihrem Volumen (in Euro per Ultimo Juni 2008) unter den kleinsten der Liga rangierten.

Jene Punktzahl, die letztendlich das Ranking bestimmt, addiert sich aus einzelnen Periodenergebnissen, die unterschiedlich gewichtet werden: Das Jahr 2008 mit 48%, 2007 und 2006 mit jeweils 18% und die beiden vorangegangenen Jahre mit je 8%. Abschließend wird noch kontrolliert, ob die Kandidaten ihre Anlagevorgaben tatsächlich erfüllen.

Eine Liste der Endergebnisse finden Sie hier.

Das Dokument zur Berechnung erhalten Sie hier.

Mehr Informationen zu den Morningstar Fund Awards 2009 finden Sie in der heutigen Ausgabe des Handelsblatts oder hier.

Über den Autor

Werner Hedrich