Unsere Nominierungen für den Morningstar German Equity Fund Manager of the Year

Wir küren den besten Fondsmanager für deutsche Aktien.

Diese qualitative Auszeichnung wird von unserem deutschsprachigen Analysten-Team vergeben und ist die zweite dieser Art, seitdem wir das Morningstar Qualitative Rating im Februar 2009 lanciert haben. In die engere Auswahl kommen langfristig erfolgreiche Fondsmanager, die sich als vorbildliche Treuhänder der ihnen anvertrauten Gelder erwiesen haben. Die Bewertung basiert auf der Methodologie des Morningstar Qualitative Rating oder den fünf Pfeilern unserer Fondsanalyse.

Das deutsche Analysten-Team nominiert die folgenden Fondsmanager für den Morningstar German Equity Fund Manager of the Year: 

  • Frank Hansen, Allianz RCM Nebenwerte Deutschland
  • Tim Albrecht, DWS Deutschland
  • Peter Ott, MainFirst Germany

Die Herausforderung dabei war nicht nur, ein gutes oder sehr gutes Anlagejahr 2010 zu honorieren, sondern auch die gesamte Laufbahn der Fondsmanager zu betrachten und einen Blick in die Zukunft zu wagen. Wir suchen nach Managern, die auch in den kommenden Jahren erfolgreich Anlagegelder verwalten. Das Analysten-Team bewertet hierbei den Investmentprozess, die Research-Ressourcen, die Qualität der Fondsgesellschaft und die Kosten, die einem Sondervermögen belastet werden.

Alle Nominierten für den Morningstar Germany Equity Fund Manager of the Year haben ein überdurchschnittlich starkes Jahr 2010 und vor allem einen langfristig sehr soliden Track Record vorzuweisen. Allen Nominierten ist gemeinsam, dass sie sich mit ihren Fonds von der Masse absetzen und auch in schwierigen Marktsituationen nicht den Kopf verlieren oder ihrer Strategie untreu werden.

Frank Hansen
Allianz RCM Nebenwerte Deutschland

Frank Hansen managt seit Mitte der 90er erfolgreich europäische und deutsche Nebenwerte. Dabei geht er fundamental vor, hat jedoch immer einen guten Blick für den Markt und Zyklen an den Aktienbörsen. Von seinem Fokus auf qualitativ hochwertige Wachstumstitel weicht Hansen mit Blick auf Einzeltitel im Allianz RCM Nebenwerte Deutschland nicht ab: EADS als dominante Aktie im MDAX ist ein konstantes Untergewicht. Das Unternehmen dient für ihn der Politik und nicht den Aktionären. Langfristig zählt der Fonds zu den besten Vertretern der Kategorie ‚Aktien Deutschland Nebenwerte‘.

Lesen Sie den zugehörigen Ratingbericht hier.

Tim Albrecht
DWS Deutschland

Tim Albrecht ist bei der DWS als Industrieaktien-Analyst für Siemens & Co verantwortlich. Damit hat er schon rund 10% des deutschen Marktes abgedeckt. Aber auch im Nebenwertebereich ist seine Erfahrung als Verantwortlicher für die Industriegüterwerte bei der DWS von Vorteil. Albrecht wendet eine Mischung aus Top-Down-Ansatz und gezielten Stock Picks aus der zweiten Reihe des deutschen Aktienmarktes an. Er managt den Fonds seit 2002. Über drei und fünf Jahre gehört dieses All-Cap-Mandat zu den besten der Kategorie ‚Aktien Deutschland Standardwerte‘.

Lesen Sie den zugehörigen Ratingbericht hier.

Peter Ott
MainFirst Germany

Peter Ott verfügt über langjährige Erfahrung mit deutschen Aktien. Obwohl Ott den Mainfirst Germany erst seit zweieinhalb Jahren managt, setzen wir wegen seines guten langjährigen Track Records mit den zuvor von ihm bei UBS Asset Management betreuten Fonds hohes Vertrauen in ihn. Ott verfolgt seit Jahren seinen in den Grundzügen unveränderten pragmatischen Ansatz. Dabei achtet er bei den großen Benchmarkaktien auf technische Indikatoren, wenn es um Über- und Untergewichte geht. Die Fundamentalanalyse ist für mittel- bis langfristige Engagements besonders im Nebenwertebereich ausschlaggebend. Der MainFirst Germany zählt als All-Cap-Mandat in den letzten zwei Jahren zu den besten zehn Prozent in der Kategorie ‚Aktien Deutschland Standardwerte‘.

Lesen Sie den zugehörigen Ratingbericht hier.

Der Gewinner wird am 7. April 2011 anlässlich der Verleihung der Morningstar Fund Awards in Frankfurt bekannt gegeben.

Über den Autor