Die bunte Welt der Euro-Bond-ETFs

Die Fondsgröße spielt bei den Kosten von Anleihe-ETFs nicht unbedingt eine Rolle. SPDR und ComStage punkten zwar nicht mit Vermögen, aber mit den engsten Spreads. Der Morningstar ETF-Spread-Bericht.

Anleger investieren wieder in spanische und portugiesische Unternehmensanleihen, als hätte es nie eine Finanzkrise gegeben; getrieben vor allem von Renditehungrigen Investoren. Der Renditeabstand von Unternehmens- zu Euro-Staatsanleihen ist derzeit auf einem Fünfjahrestief. Einzelne Anleihen, insbesondere von Ländern der Peripherie und Unternehmen, sind jedoch sehr anfällig auf Stimmungsschwankungen der Märkte. Es bietet sich also ein diversifiziertes Portfolio via ETFs an, um die Rendite über die der Bundesanleihen zu heben, gleichzeitig aber das unsystematische Risiko gering zu halten. Speziell bei Anleihen und vor allem angesichts der extrem niedrigen Zinsen lohnt sich jedoch ein Blick auf die Handelskosten.

Die Management-Gebühren sind bei den ETF-Kosten das Eine. Das andere sind die Gebühren, die beim An- und Verkauf anfallen, die Spreads. Gerade bei illiquiden Märkten fallen häufig relativ hohe Kosten an. Wir haben schon häufiger darauf hingewiesen, dass Anleger neben der Management-Gebühr diese häufig übersehene Kostenkomponente beachten sollten (lesen Sie hier mehr). Unser Spread-Bericht soll dabei helfen.

Investoren haben die Auswahl zwischen insgesamt neun Produkten, um an der Wertentwicklung von gemischten Indizes auf Euro laufende Anleihen teilzunehmen. Die Anbieter greifen hierbei auf die verschiedensten Indizes zurück, wobei es teilweise große Unterschiede bei der Indexkonstruktion gibt. Der Barclays Euro Aggregate Bond bildet zum Beispiel 1.557 auf Euro laufende Staatsanleihen mit Investment-Grade-Rating ab, die in der Eurozone gelistet sind. Es sind daher auch Anleihen zum Beispiel aus Großbritannien und den USA im Index enthalten. Auf diesen Index gibt es 2 ETFs von SPDR und iShares, die das statistische Sampling-Verfahren anwenden. Im Gegenzug bildet der EuroMTS Covered Bond Aggregate lediglich auf Euro laufende Unternehmensanleihen ab und daher ist das Anlageuniversum mit derzeit 212 Titeln um einiges geringer. Der iBoxx EUR Germany Covered Capped Overall TR Index bildet hingegen lediglich den deutschen Pfandbriefmarkt ab. Investoren sollten sich also Gedanken über die gewünschte Anlageregion bzw. das Bond-Segment machen, bevor sie einen ETF kaufen. Erst dann lohnt sich ein Blick auf die Spreads. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Gordon Rose, CIIA, CAIA,

Gordon Rose, CIIA, CAIA,  war von 2011 bis 2014 Fondsanalyst bei Morningstar.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar