Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Morningstar prämiert Europas beste Fondsmanager

Unsere Analysten haben die besten europäischen Fondsmanager des Jahres 2013 ausgewählt. Prämierung anlässlich der Morningstar Investment Conference Europe in Wien.

Ali Masarwah 15.03.2013

Wenn sich Analysten tagaus, tagein mit Fonds, Fondsmanagern und Investmentprozessen auseinandersetzen, dann bilden sie sich zwangsläufig eine Meinung, wem sie am ehesten ihr eigenes Geld anvertrauen würden. Dies ist natürlich auch der Fall bei Morningstar. Die 32 Fondsexperten, aus denen unser paneuropäisches Team besteht, bewerten laufend Fonds und geben ihre Urteile ab, gute und weniger gute (die Coverage-Liste umfasst inzwischen rund 1.200 Fonds). Einmal im Jahr vergeben sie auch einen Preis für die Portfoliolenker, die ihrer Meinung in den abgelaufenen 12 Monaten einen besonders guten Job gemacht haben. 

Die Morningstar Awards für die besten Fondsmanager in Europa jährten sich 2013 bereits zum vierten Mal. Nachdem unsere Analysten Anfang des Jahres eine Liste von Portfoliolenker zusammengestellt haben, die ihrer Meinung nach zu den besten ihrer Zunft gehören, wurden die die Morningstar European Fund Manager of the Year Awards am Abend des 14. März auf der Wiener Hofburg vergeben.

Auch wenn die nominierten Manager idealerweise ihre Fonds auch gut durch das stürmische Jahr 2012 navigiert haben sollten, entscheidet am Ende der langfristige Nutzen, den die Profis für Anleger stiften. Deshalb wurden nur solche Fondsmanager ausgewählt, deren Portfolios über ein Morningstar Analyst Rating „Gold“, „Silver“ oder „Bronze“ verfügen qualitativen Fondsbewertungen). Entsprechend folgen die Kriterien für die Vergabe der Awards den fünf Pfeilern, auf denen unser qualitatives Rating beruht: Fondsgesellschaft, Fondsmanagement, Investmentprozess, Gebühren und Performance.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar