3 Euroland-Aktienfonds mit guten Morningstar Analyst Ratings

Wir haben 2 Szenarien für die Eurozone vorgestellt. Für die Optimisten: Drei Euroland-Aktienfonds mit guten Morningstar Analyst Ratings.  

Ali Masarwah 11.12.2014

Rettet EZB-Präsident Mario Draghi die Eurozone? Was auf den ersten Blick als vollkommen überzogene Erwartung erscheint, spiegelt heute die Mehrheitsmeinung von Investoren wider. In unserer aktuellen Szenario-Analyse haben wir den Hintergrund dieser Wette näher ausgeführt (lesen Sie hier mehr). Wir stellen drei Euroland-Aktienfonds mit guten Morningstar Analyst Ratings vor für Anleger, die das optimistische Euroland-Szenario mit aktiven Fonds umsetzen wollen.

Schroder International Selection Fund EURO Equity A Acc (LU0106235293): Martin Skanberg verantwortet diesen Fonds seitdem Gary Clarke 2010 Schroders verließ. Skanberg bringt fast 20 Jahre Erfahrung als Aktienmanager mit sich und arbeitet seit zehn Jahren bei Schroders. Er setzt auf Firmen mit nachhaltigem Wachstum, wobei die wichtigsten Faktoren hohe Margen, Umsatzwachstum und Ertragswachstum darstellen. Mit Blick auf Bewertungen zeichnet sich das Management flexibel aus, und es ist mit Blick auf Investmentstil eher agnostisch. Der Fonds hält üblicherweise 50 bis 70 Aktien. Derzeit ist gut ein Viertel des Fondsvermögens in Nebenwerte (Midcaps) investiert. Der Fonds hält ein Morningstar Analyst Rating „Bronze“. 

Allianz Euroland Equity Growth AT EUR (LU0256840447): Matthias Born verantwortet diesen Fonds seit Oktober 2009. Es handelt sich um einen Wachstumsfonds – hohe Margen und ein starkes Cash-flow-Wachstum stehen hier im Vordergrund. Born vermeidet Aktien, deren Wohl und Wehe ausschließlich vom Auf und Ab der Konjunktur abhängen (strukturelles und zyklisches Wachstum sind in der Praxis nicht immer leicht zu trennen). Positiv ist die relativ niedrige Turn-over-Rate von 24 bis 30% pro Jahr, die auf eine Langfriststrategie schließen lässt. Typischerweise ist das Portfolio mit 50 Positionen relativ konzentriert. Der Fonds hält das Morningstar Analyst Rating „Silver“. 

Metropole Euro A (FR0007078753): Im Gegensatz zu den beiden ersten Fonds unserer Auswahl verfolgt der Metropole Euro einen Value-Ansatz. Fondsmanagerin Isabel Levy setzt auf große und mittelgroße Aktien, die einen Abschlag von mindestens 20% auf ihren inneren Wert aufweisen. Allerdings ist das Team pragmatisch, wenn es um die Wahl der Bewertungsmethoden geht. Hier handelt es sich allerdings um die Vorauswahl, geht es darum von der Long- zur Shortlist überzugehen, sind Unternehmensbesuche ein wichtiger Bestandteil des Investmentprozesses. Das Portfolio ist mit maximal 45 Titeln konzentriert. Im Schnitt beträgt die Barquote 10%. Der Fonds hält das Morningstar Analyst Rating „Silver“.

 

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.