Aktienfonds trotzen Volatilität auf morningstar.de

M&G Optimal Income fällt aus der Favoritenliste der User von morningstar.de heraus. Im zweiten Quartal werden aktienlastigere Produkte von unseren Lesern stärker favorisiert. Drei DWS-Fonds unter den Top-Fonds.  

Ali Masarwah 16.07.2015
Facebook Twitter LinkedIn

Auch wenn die Risikoaversion im Verlaufe des zweiten Quartals deutlich gewachsen ist, lenken Anleger derzeit verstärkt ihren Blick auf aktienlastigere Investmentfonds. Auf morningstar.de haben Investoren zwischen März und Ende Juni häufiger flexible und ausgewogene Mischfonds sowie Aktienfonds gesucht. Das zeigt sich in unserem quartalsregelmäßigen Ranking der am häufigsten gesuchten Fonds. Wir erstellen alle drei Monate eine Rangliste der am häufigsten angeklickten Fondsportraits auf unserer Website. Diese Portraits enthalten zahlreiche Informationen zu den Fonds am deutschen Markt, die weit über die üblichen Fondsinformationsblätter hinausgehen.

Die untere Liste liefert einen Überblick über die Fonds im Fokus auf morningstar.de zwischen April und Ende Juni 2015. Sie ist nach den am häufigsten angeklickten Fonds sortiert. So lesen Sie die Tabelle: Neben dem Namen und der ISIN der Fonds finden sich das Sterne- und – soweit vorhanden – das qualitative Morningstar Analyst Rating eines Fonds. Abgerundet wird die Tabelle von der Performance der Fonds zwischen April und Ende Juni.

Neben den Fonds-Renditen haben wir auch die relative Performance gegenüber der Vergleichsgruppe und dem jeweiligen Vergleichsindex aufgeführt. Ein positiver Wert in den Spalten „Performance vs Peergroup“ bzw. „Performance vs Index“ bedeutet, dass ein Fonds seine Vergleichsgruppe bzw. den Index hinter sich gelassen hat; ein negativer Wert deutet auf eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung.

Tabelle: Die beliebtesten Fonds auf morningstar.de im zweiten Quartal 2015

Ganz oben in der Liste finden wir den FvS Multiple Opportunities, der sich seit Beginn der Erstellung unserer Rankings Anfang 2014 auf Platz eins befindet. Dieser flexible Mischfonds wird von Bert Flossbach verantwortet. Er verfügt über das Morningstar Analyst Rating „Bronze“. Das quantitative Fünf-Sterne-Rating illustriert darüber hinaus das überdurchschnittlich gute Rendite-Risiko-Profil in der Vergangenheit. Im abgelaufenen Quartal ist der Fonds leicht zurückgefallen. Mit einem Plus von 5% fiel der FvS Multiple Opportunities 2015 leicht hinter dem Durchschnitt der Kategorie und einem 50:50 Aktien-Renten-Index zurück.

Die stärkere Akzentuierung von aktienlastigeren Produkten zeigt sich vor allem durch einen Favoritenwechsel. Erneut im Ranking vertreten ist der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, der im ersten Quartal aus der Favoritenliste herausgefallen war. Er hatte 2014 eine schwierige Zeit und lag 750 Basispunkte hinter einer ausgewogenen Benchmark. In diesem Jahr hat er die Nase vorn, was allerdings für einen aktienlastigen Mischfonds mit Schwerpunkt auf Nebenwerte nicht verwunderlich ist angesichts der per Saldo nach wie vor sehr ordentlichen Aktien-Performance im ersten Quartal. (Im zweiten Quartal trat der Fonds auf der Stelle.)

M&G Fonds erleidet Abflüsse und schlägt sich in der Bond-Korrektur wacker

Herausgefallen ist aus unserem Ranking dagegen der M&G Optimal Income Fund. Dieser defensive Mischfonds verbuchte bisher in diesem Jahr leichte Verluste. Das ist vergleichseweise schwach und hatte im ersten Halbjahr auch hohe Mittelablflüsse zur Folge. der Fonds profitierte zuletzt allerdings von seiner sehr defensiven Ausrichtung, die sich vor allem durch eine sehr niedrige Duration äußert. Das hat die Verluste an der Bond-Front auf ein Minimum begrenzt. 

Hingegen steht der ebenfalls defensiv ausgerichtete Mischfonds Kapital Plus A von Allianz Global Investors nach wie vor sehr gut da. Allerdings verlief das erste Halbjahr zweigeteilt. War der Start ins neue Jahr sehr stark, sackte der Fonds im zweiten Quartal merklich ab, was an in erster Linie an den Bonds mit langen Laufzeiten geschuldet sein dürfte. Die Aktienquote lag zu Beginn des zweiten Quartals bei rund 30%.

Drei DWS-Aktienfonds stark gesucht

Unverändert hoch im Kurs waren die drei DWS-Aktienfonds DWS Aktien Strategie DeutschlandDWS Deutschland, der etwas defensiver verwaltetet wird, und der DWS Top Dividende. Vor allem die beiden Deutschlandfonds konnten sich im zweiten Quartal ordentlich schlagen. Besonders gut lief es für den von Henning Gebhardt gemanagten DWS Aktien Strategie Deutschland, der in diesem Jahr Index und Benchmark um Längen übertreffen konnte. Alle drei Fonds halten das zweitbeste Morningstar Analyst Rating „Silver“.

Nur auf „Neutral“ bringt es nach wie vor der Fidelity European Growth Fund, der allerdings inzwischen auf Platz acht des Rankings steht nach Platz 10 im Vorquartal. In diesem Jahr liegt der Europa-Aktienfonds vor Benchmark und Konkurrenz.

Carmignac Patrimoine im zweiten Quartal abgestuft

Auch weitere bekannte Fonds finden sich auf unserer Liste. Der ausgewogene Mischfonds Carmignac Patrimoine wurde zuletzt von unseren Fondsanalysten von „Silver“ auf „Bronze“ abgestuft, was vor allem den zahlreichen Abgängen aus dem Aktienteam bei Carmignac Gestion geschuldet ist.

Der Ethna-Aktiv, ein global investierender defensiver Mischfonds, befindet sich ebenfalls unverändert unter den beliebtesten Fonds auf morningstar.de. Dank enorm hoher Mittelzuflüsse bringt es dieser Fonds inzwischen auf ein Vermögen von 12,3 Milliarden Euro. Ungeachtet der guten Bilanz in der Vergangenheit hält der Fonds allerdings nur das Analyst Rating „Neutral“. Das basiert auf dem überdurchschnittlichen Risiko, aber auch daran, dass unsere Analysten nicht überzeugt sind, dass die Erfolge der Vergangenheit wiederholbar sind. In diesem Jahr liegt der Ethna-Aktiv leicht hinter der Vergleichsgruppe und dem Index.

 

Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah war von 2011 bis Frühjahr 2021 als Chefredakteur für die deutschsprachigen Anleger Websites von Morningstar verantwortlich