Im November sind in Europa Mid Caps Trumpf

Das europäische Morningstar Markt-Barometer zeigt, dass Value-Aktien nur bei Standardwerten vor Wachstumsaktien lagen. Die monatliche Performance-Bilanz gemäß der Morningstar Style Box.

Fernando Luque 04.12.2015

Unser europäisches Morningstar Markt-Barometer zeigt für den Monat November eine über alle Aktienmarktsegmente freundliche Tendenz. In unserem monatlichen Format messen wir die Performance des europäischen Aktienmarkts anhand der allseits bekannten Morningstar Style Box, die neun Aktienmarktsegmente umfasst, und zwar jeweils marktkapitalisierungsgewichtet. Dafür zerlegen wir den Morningstar Europe Developed Market Index, der nur die entwickelten Märkte Europas abbildet, in seine Style- bzw. Size-Bestandteile. Das ermöglicht Anlegern, auf einen Blick die Entwicklung der wichtigen Investment-Stile zu erfassen.

Kommen wir nun zur Aktienmarkt-Performance im November. Nach dem beeindruckenden Comeback der Märkte im Oktober ging es im vergangenen Monat etwas gemächlicher zur Sache. Dabei profitierten vor allem mittelgroße Unternehmen. Das Mid Cap Aktiensegment zeigte die beste Performance bei Wachstumstiteln, die im Schnitt um 5,0 Prozent zulegten. Dabei konnte die Aktie des dänischen Biotech-Titels Genmab A/S mit einem Plus von 35,9 Prozent die stärkste Performance zeigen, gefolgt vom schwedischen Finanzdienstleister Loomis AB (34,1%).  

Mid Cap Value Aktien liefen etwas schlechter, waren aber mit einem Plus von 4,6 Prozent immer noch das zweitstärkste Aktiensegment in unserer Neun-Felder-Matrix im abgelaufenen Monat. Hier lagen die Aktien von Neste Corp und Ultra Electronics Holdings mit einem Plus von jeweils gut 20% vorn. Der Bereich Mid Cap blend, der weder dem Wachstums- noch dem Substanzwertebereich zuzuordnen ist, verbuchte mit 4,1% ebenfalls ein sehr ordentliches Plus. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar