Bank of America dürfte von steigendem Konsum profitieren

US-Banken sind solider als europäische Banken aufgestellt. Panikverkäufe der vergangenen Wochen bieten Einstiegschancen.

Jim Sinegal 15.02.2016

Globale Bankaktien wurden in den vergangenen Wochen extrem abgestraft. Es kamen bei Anlegern eine Reihe von Befürchtungen zusammen, als da waren die Ängste über Kreditverluste im Energiesektor, eine globale Deflation und ein Übergreifen der Probleme von einer Bank zur nächsten – ähnlich wie in Zeiten der großen Finanzkrise. Nicht zuletzt diese häufig gezogene Parallele ist ungerechtfertigt. Doch der Reihe nach: Sowohl das direkte als auch das indirekte Engagement von US-Banken im Energiesektor dürfte verkraftbar sein.

In den Kursen von Anleihen aus dem Energiesektor, die unterhalb von Investment Grade eingestuft sind, sind Verluste von etwa 30% bereits eingepreist. Diese hätten einen Verlust des Eigenkapitalwerts um lediglich 2,5% zur Folge. Für eine Bank, die eine Eingenkapitalrendite von 10% erzielt, würde dies lediglich dem Gewinn eines Quartals entsprechen. Ansonsten sind die Bilanzen der großen US-Banken unserer Einschätzung nach weiterhin grundsolide. Die Kreditvergabepraktiken sind seit 2008, insbesondere bei Verbraucherkrediten, außergewöhnlich konservativ. 

Natürlich belasten die rückläufigen langfristigen Zinsen. Wir gehen jedoch davon aus, dass niedrigere Hypothekensätze eine allmähliche Erholung des Eigenheimmarkts nach sich ziehen dürften. Unterstützt wird dieser Trend durch die große und älter werdende Bevölkerungsgruppe der Millenials sowie durch lockerer werdende Kreditstandards und einen recht soliden Arbeitsmarkt. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Jim Sinegal  Jim Sinegal is the associate director of the financial team at Morningstar.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar