Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Im November purzeln am europäischen ETF-Markt die Rekorde

Höchste jemals gemessene Zuflüsse in europäische Aktien-ETFs im Zuge der Post-Trumpschen „neuen Wachstumsphantasie“, Ausverkauf bei Bond-ETFs und Edelmetallprodukten. Der Morningstar ETF-Absatzbericht für Europa.

Ali Masarwah 12.12.2016

Die im Zuge der Wahl Donald Trumps zum nächsten US-Präsidenten entfachte Wachstumsphantasie hat auch europäische ETF-Anleger mitgerissen. Wie unsere Absatzschätzungen für den ETF-Markt in Europa für den Monat November zeigen, haben Anleger Rekordsummen in europäisch-domizilierte Aktien-ETFs investiert. Mit Zuflüssen von 8,36 Milliarden Euro wurde ein Rekordwert erreicht – in keinem anderem Monat wurden so hohe Käufe verzeichnet, seitdem wir im Jahr 2008 mit der Erfassung von Mittelbewegungen in ETFs begonnen haben. Diese Flows entsprechen einer monatlichen organischen Wachstumsrate von 2,6 Prozent, was bei einem Vermögen von 339 Milliarden Euro in Aktien-ETFs eine signifikant hohe monatliche Steigerung darstellt. 

Wie die untere Tabelle zeigt, mussten dagegen Renten-ETFs hohe Abflüsse von 3,83 Milliarden Euro verkraften. Auch das ist ein Rekordwert, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Die Abflüsse im November entsprechen einem Verlust von 2,9 Prozent des zu Monatsanfang gemessenen Vermögens in Bond-ETFs. Die Abflüsse aus Rohstoffprodukten resultieren aus dem Abverkauf von Edelmetallprodukten, die mit Blick auf die optimistischeren Perspektiven vieler Anleger für das Wachstum in den USA nicht länger gefragt waren. Zuletzt hatten Anleger im Juli 2015 so hohe Mittel aus Gold-Indexprodukten abgezogen. 

Tabelle: Mittelflüsse in Indexprodukte nach Asset Klassen

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
STICHWÖRTER

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar