„Das Misstrauen vieler Anleger eröffnet uns Chancen“

Brauchen heimische Investoren den Zugung zum Markt für chinesische Festlandsaktien? Ein Interview mit Wolfgang Fickus, Mitglied im Investment-Kommitee von Comgest.

Ali Masarwah 03.07.2017
Facebook Twitter LinkedIn

Ein Interview zum Thema China A-Shares mit Wolfgang Fickus, Mitglied des Investment-Komitees bei Comgest. Fickus begann seine Karriere 1995 bei Paribas Asset Management in Paris im Fondsmanagement für europäische Aktien und wechselte im Jahr 2000 zur WestLB, wo er ab 2005 das Mid- und Small-Cap Research leitete. Im September 2012 kam Wolfgang Fickus zu Comgest.

 

Herr Fickus, der chinesische Festlandsmarkt ist sehr stark reglementiert, die Qualität der Unternehmensbilanzen gilt oft als fragwürdig und die Corporate Governance lässt viel zu wünschen übrig. Andererseits gibt es die Möglichkeit, die Aktien von Festlandsunternehmen in Hongkong und an anderen internationalen Börsen zu kaufen, man denke nur an das Listing von Alibaba an der New York Stock Exchange 2014. Warum braucht man da A-Shares? 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Anleger Websites von Morningstar verantwortlich.