Disney: Reaktion auf durchwachsene Zahlen könnte guter Kaufzeitpunkt sein

Während der Umsatz hinter den Erwartungen zurückblieb, überzeugte das Vorsteuerergebnis. Einbruch beim Segment Mediennetze belastet. Wide Moat Rating bleibt unverändert wie auch der taxierte Fair Value von 134 US-Dollar.  

Disney hat für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2017 durchwachsene Zahlen vorgelegt. Der Umsatz lag unter den Erwartungen, das EBITDA übertraf dagegen die Prognosen. Das Unternehmen gab die Übernahme eines weiteren Anteils von 42 Prozent an BAMTech bekannt. Dadurch steigt die Beteiligung Disneys an diesem Streaming-Dienst für Endverbraucher, der aus MLB Advanced Media hervorging, auf 75 Prozent. Mithilfe von BAMTech wird das Walt Disney 2017 ein neues OTT-Netzwerk von ESPN-Kanälen sowie 2019 eine US-Version von DisneyLife, ein SVOD-Dienst für Familien, herausbringen. Wir behalten unser Wide Moat Rating, das einen breiten Wettbewerbsvorsprung signalisiert und unsere Fair-Value-Schätzung von 134 US-Dollar pro Aktie bei. Die Aktie notiert derzeit im Vier-Sterne-Bereich, und der Kurs von 101,35 US-Dollar könnte ein attraktives Einstiegsniveau darstellen. 

Die Ergebnisse nach Einzelsparte

Mit 14,2 Milliarden US-Dollar blieb der Umsatz gegenüber dem vergangenen Jahr gleich. Das Wachstum im Segment „Parks und Resorts“ kompensierte die Rückgänge bei Studio-Segment und auch bei Verbraucherartikeln. Der Umsatz der Mediennetze fiel um ein Prozent, denn die Zunahme der Affiliate-Gebühren verhielt sich mit zwei Prozent im Jahresvergleich schwächer als erwartet, obwohl die Vertragssätze um sieben Prozent zulegten. Zwar gibt das Anlass zur Sorge, doch wir denken, dass die Einbeziehung der Disney-Kanäle in jeden OTT-Pay-Service auf dem Markt die Gesamtattraktivität des Pakets an Disney-Kanälen unterstreicht. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar