Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Morningstar Marktbarometer: Rabenschwarze Bilanz zum Jahresende

Im Dezember hat sich der Kursrutsch beschleunigt und vor allem Value-Aktien in Mitleidenschaft gezogen. Jahresbilanz fällt besonders für Small Cap Value Aktien verheerend aus. Das Morningstar Marktbarometer zum Jahresende 2018.

Fernando Luque 07.01.2019

Im Dezember hat soch der Kursrutsch am europäischen Aktienmarkt beschleunigt und Anlegern somit ein rabenschwarzes Quartal beschert. Mit einem Minus von 5,9 Prozent fielen die Verluste bei Small Cap Value-Aktien besonders deutlich aus. Generell hielten sich Standardwerte besser als Nebenwerte, und Wachstums-Aktien schlugen sich besser als Value-Aktien, wie aus unserem monatlichen Marktbarometer hervorgeht. Dennoch waren die Verluste in allen Marktsegmenten hoch. Im letzten Quartal des Jahres waren die Verluste fast in jedem Segment unseres Barometers zweistellig, und im vergangenen Jahr konnte einzig und allein das Segment Mid Cap Growth mit einem Plus abschließen.

In unserem monatlichen Barometer zerlegen wir den Morningstar Europe Index in die Bestandteile unserer bekannten Style Box, eine Neun-Felder-Matrix, die Aktien nach Größe und nach Stil gliedert. Die Grafik lesen Sie von links oben nach rechts unten wie folgt: Das linke Quadrat oben zeigt die Style Box Performance für den vergangenen Monat, das obere rechts für die vergangenen drei Monate, unten links sind die Zwölf-Monats-Renditen abgetragen, und unten rechts finden sich die kumulierten Dreijahres-Renditen. 

Es fällt auf, dass Value-Aktien nicht nur in den Auf-, sondern in den Abschwungphasen deutlich hinter Growth-Titel liegen. Im Jahr 2018 verloren Substanzwerte deutlich mehr als Wachstumsaktien. Auch seit 2015 fällt die Underperformance von Value-Aktien eklatant aus. Wie aus der Grafik unten rechts hervorgeht, waren die Unterschiede im Small Cap Segment auf größten: Während sich im Bereich Small Cap Value kumuliert ein Verlust von 9,5 Prozent ansammelte, gewannen Small Cap Growth Aktien im Schnitt 40,9 Prozent  

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Dezember: Die Performance

Kommen wir zu den Bewertungen. Gegenüber dem November-Niveau haben sich vor allem Standardwerte verbilligt. Am günstigsten sind Large Cap Value Aktien, die im Schnitt um 23 Prozent unterbewertet sind. Aktien im Segment Mid Cap Value und Small Cap Value waren um 15 bzw. 21 Prozent unterbewertet. Per Ende Dezember notierten alle Segmente unter ihrem fairen Wert. Am geringsten fällt die Unterbewertung im Bereich Mid Cap Growth aus, die nur um drei Prozent unterbewertet sind.

Zur Taxierung der Bewertungen verwenden wir unsere hauseigene Bewertungskennziffer Price/Fair Value, P/FV. Ein Wert von unter 1,0 signalisiert eine Unterbewertung, ein Wert grösser null zeigt an, dass eine Aktie überbewertet ist, ein P/FV von 1,0 besagt, dass ein Unternehmen fair bewertet ist (lesen Sie hier mehr zu unserer Aktien-Research-Methodologie). 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Dezember: Die Bewertungen

Auf Branchenebene schlugen sich im Dezember Versorger am besten. Sie konnten gegen den Trend um 0,4 Prozent zulegen. Alle anderen zehn Branchen waren mehr oder weniger deutlich im Minus. Die Verluste bei Finanzaktien fielen mit einem Minus von 6,6 Prozent am höchsten aus, gefolgt von Industriewerten (minus 6,4 Prozent), defensiven Konsumgüter-Herstellern und Gesundheitsaktien (jeweils minus 5,7 Prozent). 

Im vergangenen Jahr schlugen sich Versorger mit einem Plus von 11,3 Prozent am besten, gefolgt von Gesundheitsaktien mit einem Plus von 3,6 Prozent. Energie-Titel konnten sich - ungeachtet der hohen Verluste im vierten Quartal im Zuge des sich stark verbilligten Ölpreises - ebenfalls auf das gesamte Jahr 2018 gesehen noch ins Plus retten. Nicht von ungefähr fielen die Verluste in den zyklischen Branchen im Jahr 2018 mit am höchsten aus. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Dezember: Die Sektoren-Performance

Die günstigsten Bewertungen auf Branchenebene fanden sich per Ende 2018 im Immobiliensektor, dessen Aktien im Schnitt um 34 Prozent unterbewertet waren. Erstmals seit langer Zeit notierten Rohstoff-Aktien mit einem P/FV Verhältnis von 1,0 exakt auf einem fairen Niveau. Per Ende Dezember waren auch Technologie-Unternehmen leicht unterbewertet.

Grafik: Morningstar Markt Barometer im Dezember: Die Sektoren-Bewertung

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es