Emerging Markets: Outperformer statt Chimären!

Wir haben jüngst über die schwache Performance von Emerging Markets Aktien berichtet. Heute stellen wir Ihnen drei Schwellenländerfonds vor, die über gute langjährig gute Track Records verfügen – und liefern die Hintergründe für die positive Langfristbilanz.  

Ali Masarwah 04.06.2019

Wir haben jüngst die These, wonach Schwellenländer aufgrund ihres rasanten Wirtschaftswachstums ein besonders lohnenswertes Investment seien, überprüft und haben festgestellt, dass die These eher ins Reich der Legenden gehört. Ein Vergleich zwischen dem Kurvenverlauf der beiden Indizes MSCI Emerging Markets (Schwellenländer) und MSCI World (Industrieländer) hat für die vergangenen Jahre zwar ganz passable Diversifikationseffekte gezeigt. Doch diese gingen vor allem darauf zurück, dass Emerging Markets Aktien in den vergangenen Jahren deutlich schlechter gelaufen sind. In den vergangenen fünf Jahren stieg der Index der entwickelten Länder um jährlich zwölf Prozent, während der MSCI Emerging Markets nur um jährlich 8,6 Prozent zulegte. In den vergangenen zehn Jahren lag der jährliche Rendite-Abstand jährlich bei gut 400 Basispunkten. Risikoadjustiert war die Performance der Schwellenländer noch schlechter. 

Doch dies bedeutet nicht, dass man Anlegern grundsätzlich von Schwellenländer-Investments abraten sollte. Zum einen können ESG-Ansätze einen Teil der Governance- und Umweltprobleme vieler Schwelländer-Unternehmen einhegen. Zum anderen gibt es bei Schwellenländern – wie auch in allen Anlageregionen – Gewinner und Verlierer. Unser qualitatives Fonds-Research, das zu unseren Morningstar Analyst Ratings führt, hat das Ziel, die Spreu vom Weizen zu trennen – bei Indexfonds wie bei aktiv verwalteten Produkten. 

Heute wollen wir Ihnen drei aktiv verwaltete Fonds vorstellen, die das Zeug haben, den breit aufgestellten Vergleichsindex MSCI Emerging Markets zu übertreffen. Alle drei Fonds halten ein positives Morningstar Analyst Rating – jeweils die zweitbeste Note „Silver“. Darüber hinaus weisen alle drei Fonds eine Performance-Historie von mindestens zehn Jahren auf. Last but not least haben wir dem quantitativen Aspekt dergestalt Rechnung getragen, dass alle drei Fonds seit 2009 eine Überrendite gegenüber dem MSCI Emerging Markets erzielt haben und sich besser in Aufwärts- als in Abwärtsphasen geschlagen haben. Wer nach unten hin nicht vollumfänglich die Marktverluste „mitnimmt“, muss in den nachfolgenden Aufwärtsphasen weniger wieder gut zu machen.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar