Nvidia will ARM in einem 40-Milliarden-Dollar-Deal übernehmen

ARM weist ein Wide Moat Rating auf. Wir halten es für wahrscheinlich, dass diese Übernahme das Geschäft von Nvidia stärken würde. Aktie auf dem aktuellen Niveau deutlich überbewertet.  

15.09.2020

Am 13. September kündigte Nvidia an, ARM vom SoftBank-Konzern in einer Transaktion im Wert von 40 Milliarden Dollar zu übernehmen. Das würde Nvidia in die Lage zu versetzen, ein umfassendes Rechenzentrums-Portfolio anzubieten, das ARM-basierte CPUs umfasst. Die Akquisition würde zudem die Expertise von Nvidia auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz in das riesige Ökosystem von ARM einfließen lassen, das vom Rechenzentrum bis hin zu mobilen und Internet of Things-Geräten reicht. 

Nvidia dürfte das F&E-Budget von ARM aufstocken, um seine Rechenzentrumsvision zu verwirklichen. Als ARM noch ein eigenständiges Unternehmen war, hatten wir ihm ein Wide Moat Rating zugewiesn, und wir halten es für wahrscheinlich, dass dieser Cash/Aktien-Deal den Narrow Moat von Nvidia noch weiter vergrößern würde, sollte das Geschäft abgeschlossen werden. Aus der Bewertungsperspektive wird die Übernahme Nvidia einiges Kosten, aber angesichts der Tatsache, dass der Aktienkurs des GPU-Marktführers mit einem erheblichen Aufschlag auf unsere Schätzung des fairen Wertes von 250 US-Dollar gehandelt wird, gefällt es uns, dass Nvidia seine Aktien zur Finanzierung eines großen Teils des Geschäfts verwenden wird. 

Da Nvidia die ARM-Basis in Cambridge, Großbritannien, erweitern wird, erwarten wir keine wesentlichen Kostensynergien, obwohl es für das Duo einige interessante Ertragssynergiemöglichkeiten geben könnte. Auf der Grundlage des mit diesem Geschäft verbundenen regulatorischen Risikos (das größte in der Geschichte der Chipindustrie, wenn es zum Abschluss kommt) sehen wir vorerst nur eine Wahrscheinlichkeit von 50% für den Abschluss des Geschäfts, was die Risiken illustriert. Folglich halten wir vorerst an unserer Fair Value Schätzung von 250 USD für Nvidia fest, aber wir werden unsere Bewertung nach der Telefonkonferenz von Nvidia in den nächsten Tagen neu kalkulieren.

Nvidia finanziert das Geschäft über 21,5 Milliarden US-Dollar in Stammaktien (44,3 Millionen Aktien) und 12 Milliarden US-Dollar in bar, einschließlich 2 Milliarden US-Dollar, die bei Unterzeichnung fällig werden. Darüber hinaus kann SoftBank bis zu 5 Milliarden Dollar in bar oder in Stammaktien erhalten, sofern ARM bestimmte Leistungsziele erfüllt, während Nvidia 1,5 Milliarden Dollar in Aktien an ARM-Mitarbeiter zum Zwecke der Mitarbeiterbindung ausgeben wird. 

Die Aktie von Nvidia notierte am 14. September zum Handelsschluss an der Nasdaq bei 514,89 USD und liegt damit deutlich über unserer Fair Value Schätzung von 250 USD. Damit ist das Papier deutlich überbewertet, wie aus dem 1 Sterne Rating hervorgeht. 

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier

DISCLAIMER:

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an.

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

 

Über den Autor

 

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar