Die Terrorattacken gefährden das Währungssystem

Bei der Frage nach den Folgen der Anschläge in den USA beachten die Anleger vor allem die Aktienmärkte. Doch es gibt noch andere Sektoren, die Anlass zur Sorge geben: Nicht zu unterschätzen ist der Einfluss der Wechselkurse auf die internationalen Währungen.

Facebook Twitter LinkedIn
Investoren sollten nie vergessen, dass Währungsschwankungen ihre Performance erheblich beeinträchtigen können. Wenn zum Beispiel ein englischer Anleger einen bescheidenen Gewinn mit amerikanischen Papieren erzielt hat, gleichzeitig aber der Dollar gegenüber dem Pfund gefallen ist, kann für den Briten unter dem Strich ein Verlust entstehen.

Natürlich kann ein Fondsmanager „hedgen“. Das bedeutet nichts anderes als eine Versicherung abzuschließen gegen unerwartete Währungsschwankungen. Aber das kann teuer werden und ist schwierig durchzuhalten, wenn sich die Wechselkurse substanziell verändern.

Kaum jemand kann sich dem Einfluss der Wechselkursschwankungen entziehen. Die Zentralbanken passen regelmäßig die Zinsen an, um die jeweilige Landeswährung auf einem vernünftigen Ni

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Morningstar.co.uk Editors  analyse and report on shares, funds, market developments and good investing practice for individual investors and their advisers in the UK.