Steigender Ölpreis, fallende Aktien

Der blutige Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern läßt höhere Ölpreise erwarten. Wer die Märkte seit längerem beobachtet, erinnert sich an das häufige Zusammentreffen steigender Preise und einer Rezession.

Facebook Twitter LinkedIn
Iraks Entscheidung vom Montag, die Ölexporte für einen Monat auszusetzen, machte die Märkte nervös. Der Staat wollte damit Solidarität mit den Palästinensern ausdrücken. Doch die Situation der Palästinenser ist nicht der einzige Grund zur Beunruhigung. Venezuela etwa, einer der größten Exporteure der Welt, musste in dieser Woche einen 24-Stunden-Streik bei der landeseigenen State Oil Company hinnehmen.

Ein von den Amerikanern geführter Angriff auf den Irak könnte die Situation noch wesentlich verschärfen. Ob man nun eine solche Attacke für gut oder schlecht hält: Es gibt keinen Zweifel, dass Irak mit einem Ausstoß von 2,5 Millionen Barrel am Tag ein wichtiger Ölproduzent ist.

Die professionellen Marktteilnehmer, die eigentlich an Schwankungen gewöhnt sind, reagieren verg

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Morningstar.co.uk Editors  analyse and report on shares, funds, market developments and good investing practice for individual investors and their advisers in the UK.