Facebook lässt ETF-Anleger kalt

Niedriger Streubesitz und Mindest-Listing-Zeiten schließt Facebook-Aktie für ETF-Investments aus. Vorerst zumindest.

Stell Dir vor, Investoren jagen der heißesten Aktien-Story des Jahres hinterher und Indexfonds bleiben außen vor. Wer das gängige Vorurteil im Hinterkopf hat, dass ETFs prozyklische Investments sind und ETF-Anleger teure Aktien noch teurer machen, könnte auf den ersten Blick überrascht sein: Wenn die Facebook-Hype nach dem Börsengang weiter gehen sollte, wird es nicht an den passiven Investment-Vehikeln liegen. 

Während sich die Anleger aktiv gemanagter Technologie- und USA-Fonds überraschen lassen müssen, ob sich ihr Fondsmanager beim Facebook-Börsengang für oder gegen die Aktie entschieden hat, können Anleger in Aktien-ETFs ganz entspannt bleiben: Bei der nächsten Monatsbilanz werden ihre Indexfonds keine Facebook-Aktien aufweisen. Und das wird bei den

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Gordon Rose, CIIA, CAIA,

Gordon Rose, CIIA, CAIA,  war von 2011 bis 2014 Fondsanalyst bei Morningstar.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar