Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Capital One: Finanzdienstleister notiert mit deutlichem Abschlag

Nach mehreren Übernahmen ist aus Capital One nun eine diversifizierte Finanz-Holding entstanden. Das wirtschaftliche Umfeld in den USA mit dem ordentlichen Wachstum beim BIP dürfte gerade Anbietern von Verbraucherkrediten zugute kommen. Die Aktie ist deutlich unterbewertet.

Dan Werner 18.01.2016

Nach mehreren Übernahmen und dem Bestreben, sich zu einer Full-Service-Bank zu entwickeln, ist aus Capital One nun eine diversifizierte Finanz-Holding entstanden. In den letzten Jahren wurden durch Übernahmen größere Risiken für das Eigenkapital der Bank eingegangen. Das jüngste Beispiel ist die beabsichtigte Übernahme von Forderungen in Höhe von 8,5 Milliarden aus Krediten im Zusammenhang mit medizinischen Geräten. Das Geschäft stammt von dem amerikanischen Traditionskonzern General Electric, der im August 2015 bekannt gab, sich von seinem Kreditgeschäft im Bereich Gesundheit zu trennen.

Capital One kann heute in die drei Segmente Kreditkarten-, Privatkunden- und Unternehmenskundengeschäft unterteilt werden. Alle Bereiche wurden durch Übernahmen ergänzt und sind anschließend organisch gewachsen. Ein großer Teil des Nettoergebnisses fällt auf das Kreditkartengeschäft.

Das Wachstum bei der Kreditvergabe an Verbraucher und Firmen im Zuge des 2014 und 2015 verzeichneten allgemeinen Aufschwungs hat uns bisher gefallen. Das wirtschaftliche Umfeld in den USA mit einem steigenden Bruttoinlandsprodukt ist günstig und wir gehen daher davon aus, dass das Kreditkartengeschäft seinen Wachstumspfad fortsetzen und weiterhin für Bilanzwachstum sorgen wird. Auch für das Geschäft mit den Verbraucherkrediten sind wir positiv gestimmt. Der wirtschaftliche Aufschwung und die abnehmende Arbeitslosigkeit kommen gerade Anbietern von Verbraucherkrediten wie Capital One entgegen.

Beim Geschäft für Automobil- und Gewerbekredite sind wir jedoch pessimistischer und dämpfen unsere Wachstumsprognose für 2016.

Die Geschäftsführung stärkt die verschiedenen Geschäftssegmente in einem einzigen Institut, das seine Kunden gut betreut, die Kosten sorgfältig kontrolliert und robuste und attraktive risikobereinigte Renditen erzielt. Bisher zeigt sich die Unternehmensleitung der Aufgabe gewachsen.

Der faire Wert je Capital One-Aktie liegt unserer Einschätzung nach bei 95 US-Dollar. Zum Handelsbeginn am 18. Januar eröffneten die Aktien in New York bei 62,85 Dollar.

Über den Autor

Dan Werner  Dan Werner is an equity analyst at Morningstar covering the financial services sector.