Berufung von Charles Scharf zum Wells CEO kommt Idealbesetzung nah

Wells Fargo hat noch einen harten Weg vor sich und wird eine wahrscheinliche Runde bevorstehender Geldbußen und Vergleiche durchlaufen müssen. Kerngeschäft ist intakt, und die Aktie unterbewertet.

01.10.2019

Wir waren angenehm überrascht, dass Wells Fargo WFC Charles Scharf zum CEO bestellt hat. Scharf hat eine lange Tradition in der Finanzindustrie. Er hat intensiv mit Jamie Dimon zusammengearbeitet und Schlüsselpositionen bei Salomon Smith Barney (die von der Citigroup übernommen wurde, wo Dimon arbeitete), Citigroup, Bank One und JPMorgan Chase bekleidet. Scharf war vier Jahre lang auch CEO von Visa, bevor er Mitte 2017 CEO von BNY Mellon wurde. 

Scharf blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte als Führungskraft großer Finanzinstitute zurück und hat den Respekt vieler in der Branche gewonnen und in vielen Bereichen wertvolle Erfahrungen gesammelt. Dazu gehören Erfahrungen im Investment Banking und Handel, im Commercial Banking, im Retail Banking, im Zahlungsverkehr und in der Treuhandbranche. Das kommt einer idealen Besetzung für Wells Fargo sehr nah. 

Wir hatten ursprünglich erwartet, dass Interims-CEO Allen Parker den Job bekommen würde. Wir hatten keinen Grund zur Annahme, dass Parker keine gute Arbeit leistet, aber einen angesehenen Branchenveteranen mit jahrelanger operativer Erfahrung zu bekommen, ist eine hervorragende Lösung für die Bank, die in den vergangenen Jahren in die Schlagzeilen geraten ist. 

Die Bank hat noch einen harten Weg vor sich und wird eine wahrscheinliche Runde bevorstehender Geldbußen und Vergleiche durchlaufen müssen. Hiernach muss sie beweisen, dass sie zu Ertragswachstum zurückkehren kann. Diese Ernennung ist jedoch ein großer Schritt in die richtige Richtung. Unsere These lautet unverändert, dass das Kerngeschäft von Wells auf lange Sicht in Ordnung ist. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Bank ihre Probleme meistern wird. Eine dieser wichtigsten Herausforderungen war übrigens die Suche nach einem CEO; zumindest diese ist nun gelöst.

Die Aktie von Wells Fargo notierte am 1.10. gegen 17.30 MESZ an der NYSE bei 49,66 USD. Der Fair Value dieser mit einem Vier-Sterne-Rating versehenen Aktie beträgt nach unserer Einschätzung 58 USD.

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

 

 

Über den Autor