ComStage wird physischer

Mit der Umstellung von 32 Swap-ETFs folgt ComStage dem allgemeinen Trend hin zu physischer Replikation. Die Produkte werden zudem von thesaurierend auf ausschüttend umgestellt.

Ali Masarwah 28.04.2017

Die alten Römer haben es schon immer gewusst – die Zeiten ändern sich und wir ändern uns in ihnen. So lautet eine viel zitierte Weisheit des Epikers Ovid. Bezogen auf die ETF-Branche drückt dieser Spruch die geänderte Präferenz von Investoren aus, die seit einigen Jahren physisch replizierende ETFs solchen, die Swap-basiert sind, vorziehen. Seitdem die Solidität europäischer Banken im Zuge der Eurokrise 2011 in Frage gestellt wurde, wurden derivatebaiserte ETFs von weiten Teilen der Investorenschaft als unsolide, ja als übermäßig riskant wahrgenommen. Hohe Abflüsse aus Swap-ETFs waren die Folge.

Wir haben uns wiederholt in dieser Frage als Agnostiker geoutet: Swap-basierte ETFs sind keinesfalls Luftnummern, wie es viele Investoren vermuten; sie enthalten Assets bzw. geben Anlegern die Gewähr, Sicherheiten im Falle einer Insolvenz des Swap-Partners (eine Investmentbank) verwerten zu können. Selbst Vertriebsprofis, die es eigentlich besser wissen müssten, sprechen von „echten“ versus „riskanten“ ETFs! Doch wer mag es den Anbietern verdenken, wenn sie auf Kundenbedürfnisse eingehen? Swap-ETFs werden immer mehr zur Randerscheinung, immer mehr ETF-Anbieter stellen ihre Produkte auf physische Replikation um: Per Ende 2016 befanden sich knapp 80 Prozent der europäischen ETP-Assets (also inklusive ETCs) in physisch investierenden ETFs nach 66 Prozent Anfang 2014. 

Grafik: Swap vs phyisch: Die Schere weitet sich 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar