Home Depot profitiert weiter von robustem Wohnungsmarkt in den USA

Neue Investmentthese zur Aktie der Baumarktkette. Positive Aussichten für Entwicklung der operativen Marge. Aktie notiert indes deutlich über ihrem fairem Wert.

Home Depot, die weltweit größte Baumarktkette, dürfte 2017 einen Umsatz von über 100 Mrd. USD einfahren. Das Unternehmen profitiert weiterhin von einem robusten Wohnungsmarkt und den Verbesserungen in seinem Sortiment und Vertriebsnetz. Das Unternehmen verdient aufgrund seiner Skaleneffekte und seines Markenwertes das Rating eines großen Wettbewerbsvorteils. Home Depot hat in der Vergangenheit aufgrund von Skaleneffekten zwar starke Renditen erzielt. Die von uns erwarteten langfristigen Margensteigerungen basieren jedoch weiterhin vor allem auf einer ausgezeichneten operativen Leistung und präziser Sortimentsgestaltung. 

Die Nutzung des Vertriebsnetzes wird dem Unternehmen helfen, diese Ziele zu erreichen. Außerdem können sämtliche Kanäle der Organisation – darunter Lieferanten, Konzernfunktionen und Vertriebszentren – über dieses Netz effektiv kommunizieren. Die erfolgreiche Umsetzung der laufenden Initiativen sollte zu strukturell höheren Margen oberhalb der bisherigen Höchststände führen.Home Depot dürfte ein höheres Umsatzwachstum verzeichnen, da es sich mehr auf das Gewinnwachstum im Kerngeschäft (die orangenen Werkzeugkoffer) konzentriert. 

Mit der Integration von Interline Brands peilt das Unternehmen zudem verstärkt Cross-Selling-Angebote für das Gewerbekundensegment an. Die effiziente Lieferkette des Unternehmens sowie die verbesserte Sortimentstechnik und eine erhöhte Durchdringung angrenzender Kundenproduktsegmente (z. B. im gewerblichen Bereich) könnten das Umsatzwachstum ebenfalls beflügeln. Eine Erweiterung sowohl neuer als auch bestehender Kategorien könnte außerdem die Nachfrage stärken. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar