Zerstören ETFs die Fondsindustrie?

ETFs wird häufig eine zerstörerische Wirkung auf die Fondsindustrie unterstellt. Sie würden Geschäftsmodelle ins Wanken bringen und das Gesicht der Branche verändern. Derartige Visionen fordern zum Nachdenken über die Gründe des Scheiterns von Organisationen heraus.

Ali Masarwah 11.09.2018

Die Gilde der Consultants ist schnell dabei, wenn es darum geht, schlagzeilenträchtige Botschaften zu verkünden. In der Asset Management Industrie geht die Kunde von einer „Disruption“ um. ETFs und andere Indexfonds seien dabei, die Grundfesten der Branche zu erschüttern. Da aktiv verwaltete Fonds ihre Indizes regelmäßig hinterherhinkten und Indexfonds konkurrenzlos günstig seien, würden Indexfonds die Geschäftsmodelle der etablierten Akteure unterminieren, so die These. Die erfolgsverwöhnte Industrie stehe vor einem Erdbeben, die Zukunft gehöre den Index-Innovatoren. (Eine Google-Suche zu den Stichworten "disruptive" und "ETF" ergab 348.000 Ergebnisse!)

Diese Vision klingt auf den ersten Blick plausibel. Investoren wenden sich tatsächlich seit der Finanzkrise verstärkt Indexfonds zu. Und da die Vergütung des Vertriebs über die Produktkosten (vulgo: Kickbacks) immer stärker als intransparent und eine für Anleger schädliche Incentivierung des Vertriebs kritisiert wird, steigen auch Banken und Vermögensverwalter auch im Zuge von regulatorischen Zwängen - Stichwort: Mifid II - stärker in den Vertrieb von Indexfonds ein.  

Woran Geschäftsmodelle und Organisationen in der Praxis scheitern 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar