Glossar

Carry Trade

Bei einem Carry-Trade werden Kredite zu sehr niedrigen kurzfristigen Zinsen aufgenommen und wieder in längerfristige Finanzinstrumente (ausländische Staatsanleihen und Währungen, Rohstoffe, Kreditderivate, usw.) mit höheren Zinsen angelegt. Der Gewinn liegt in der Zinsdifferenz, kann aber durch ungünstige Währungsbewegungen (ausländische Währung verliert an Wert) geschmälert werden. Wertet die ausländische Währung dagegen auf, kommt zum Gewinn aus der Zinsdifferenz ein Währungsgewinn hinzu.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar