Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Booking unterbewertet, aber wir geben Expedia den Vorzug

Booking hat solides Wachstum im dritten Quartal verbucht, aber wegen der günstigeren Bewertung geben wir Expedia den Vorzug.

Dan Wasiolek 11.11.2019

Booking Holdings hat im dritten Quartal ein solides Wachstum von 4% verzeichnet, was im Rahmen unserer Prognose lag. Der Leverage der Marketingaufwendungen stieg um 233 Basispunkten auf 28,1%, was unter unserer Schätzung von 30,5% liegt, da er keinen Gegenwind von Google wie Expedia und TripAdvisor verzeichnet. Wir erwarten keine wesentliche Änderung unserer Fair Value Schätzung von 2.300 US-Dollar pro Aktie, so dass die Aktien leicht unterbewertet bleiben. 

Obwohl Geduld erforderlich ist, bevorzugen wir Expedia wegen der tieferen Bewertung. Während Expedia einen größeren Kostendruck durch Google hinnehmen musste als Booking, glauben wir nicht, dass der Netzwerkeffekt von (die Quelle für das Narrow Moat Rating) beeinträchtigt ist. Während wir beispielsweise davon ausgehen, dass der EBITDA-Marketing-ROI von Booking in diesem Quartal um 10% gegenüber dem Rückgang von 10% bei Expedia gestiegen ist, weisen wir darauf hin, dass die Kennzahl auf Zweijahresbasis für Booking um knapp 7% gewachsen ist, gegenüber 15% Wachstum bei Expedia. 

Auch die Marketing-ROI-Zahlen können von Quartal zu Quartal volatil sein. Zur Veranschaulichung: Im dritten Quartal 2018 sank der EBITDA-Marketing-ROI von Booking um 2% (minus 4% auf Zweijahresbasis) gegenüber dem Anstieg von Expedia um 25% (plus 25%). Dennoch sehen wir Grund zu der Annahme, dass Expedia in den nächsten Jahren mit zusätzlichen Marketingkosten konfrontiert sein wird. 

Booking Holdings notierte gut 2,5 Stunden nach dem Börsenstart am 11.11.2019 an der Nasdaq bei 1.870 US-Dollar. Wie das Vier-Sterne-Rating illustriert, ist die Aktie unterbewertet. 

 

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Dan Wasiolek  ist Aktienanalyst bei Morningstar