Dividendenaktien mit der besten Performance in der Eurozone

Rheinmetall und Unipol Gruppo gehören zu den renditestarken Gewinnern des Februar 2024.

Bella Albrecht 04.03.2024
Facebook Twitter LinkedIn

DividendentitelDividendenaktien, die gesunde Bilanzen mit hohen Renditen kombinieren, können Anlegern ein regelmäßiges Einkommen bieten, Marktabschwünge abfedern und ihre Investitionen in einem gesunden Tempo wachsen lassen.

Im Februar 2024 gehörten das deutsche Luft- und Raumfahrtunternehmen Rheinmetall RHM, der italienische Versicherer Unipol Gruppo UNI und das belgische Biotechnologieunternehmen UCB UCB  zu den Spitzenreitern unter den Dividenden-Zahlern.

Um die 10 besten einkommensorientierten Aktien des Monats zu finden, haben wir den Morningstar Eurozone Index - der die Performance der breiten regionalen Märkte der Eurozone misst und die Top 97% der Aktien nach Marktkapitalisierung abbildet - nach Unternehmen mit einer Forward-Dividendenrendite von mindestens 1 % (ohne Real Estate Investment Trusts) durchsucht.

Die besten Dividendentitel der Eurozone im Februar 2024

 

  1. Rheinmetall RHM
  2. Unipol Gruppo UNI
  3. UCB UCB
  4. HENSOLDT HAG
  5. Stellantis STLA
  6. Be Semiconductor Industries BESI
  7. Konecranes KCR
  8. Vopak VPK
  9. Cargotec CGCBV
  10. Mercedes-Benz Group MBG

 

Wie haben sich die Dividendenaktien im vergangenen Jahr entwickelt?

In den 12 Monaten bis zum 29. Februar stieg der Morningstar Eurozone Dividend Yield Focus Index, der die Wertentwicklung hochwertiger, in Europa notierter Dividendentitel abbildet, um 7,9%.

 

 

 

Der Dividend Yield Focus-Index entwickelte sich in etwa so wie der gesamte Aktienmarkt der Eurozone, der im 12-Monats-Zeitraum - gemessen am Morningstar Eurozone Index - um 12,5% zulegte.

 

Renditen und Metriken für die Dividendentitel mit der besten Performance

Rheinmetall

Der deutsche Raumfahrt- und Rüstungskonzern Rheinmetall stieg im Februar um 30,5% und beendete die letzten 12 Monate mit einem Plus von 78%. Bei einem Kurs von 424 € pro Aktie hat die Aktie eine Dividendenrendite von 1,01%. Rheinmetall zahlt den Anlegern eine jährliche Dividende von 4,30 Euro je Aktie. Die Aktie ("No Moat") wird derzeit in der Nähe ihrer Fair Value-Schätzung von 445 € je Aktie gehandelt.

Unipol Gruppo

Das italienische diversifizierte Versicherungsunternehmen Unipol Gruppo stieg im Februar um 29 % und verzeichnete damit im vergangenen Jahr einen Anstieg von 56 %. Bei einem Kurs von 7,43 € pro Aktie hat die Aktie eine Dividendenrendite von 4,98 % und eine jährliche Dividende von 0,37 € pro Aktie. Die Aktie ("No Moat") ist leicht unterbewertet und wird 21 % unter ihrer quantitativen Fair Value-Schätzung von 9,46 € je Aktie gehandelt.

UCB

Das belgische Biotechnologieunternehmen UCB legte im Februar um 22 % zu und beendete die letzten 12 Monate mit einem Plus von 32,5 %. Bei einem Kurs von 106,50 € ergibt sich für die Aktie eine Dividendenrendite von 1,28 %. UCB zahlt den Anlegern eine jährliche Dividende von 1,33 € je Aktie. Mit einer Fair Value-Schätzung von 99 € je Aktie ist die No Moat-Aktie fair bewertet.

HENSOLDT

Das deutsche Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmen HENSOLDT stieg im Februar um 21,5 % und verzeichnete damit im vergangenen Jahr einen Anstieg von 9,9 %. Bei einem Kurs von 33,82 € pro Aktie hat die HENSOLDT-Aktie eine Dividendenrendite von 1,18 % und eine jährliche Dividende von 0,30 € pro Aktie. Die Narrow Moat-Aktie wird nahe ihrer quantitativen Fair Value-Schätzung von 33,89 € je Aktie gehandelt.

Stellantis

Der US-Autohersteller Stellantis legte im Februar um 19,6 % zu und beendete die letzten 12 Monate mit einem Plus von 58,3 %. Bei einem Kurs von 26,26 USD pro Aktie beträgt die Forward-Dividendenrendite 6,33 %. Stellantis zahlt den Anlegern jährlich 1,34 USD je Aktie. Die Aktie ("No Moat") wird mit einem Abschlag von 36 % auf die Fair Value-Schätzung von 41 USD je Aktie gehandelt und ist damit unterbewertet.

Be Semiconductor Industries

Das niederländische Unternehmen für Halbleiterausrüstungen und -materialien Be Semiconductor Industries legte im Februar um 19,6 % zu, so dass die Aktie im vergangenen Jahr um 131,7 % gestiegen ist. Bei einem Kurs von 167,15 € pro Aktie hat die Be Semiconductor Industries-Aktie eine Dividendenrendite von 1,29 % und eine jährliche Dividende von 2,85 € pro Aktie. Die Narrow Moat-Aktie ist überbewertet und wird 52 % über ihrer Fair Value-Schätzung von 110 € je Aktie gehandelt.

Konecranes

Der finnische Landwirtschafts- und Baumaschinenhersteller Konecranes stieg im Februar um 19,5 % und beendete die letzten 12 Monate mit einem Plus von 51,6 %. Bei einem Kurs von 47,60 € pro Aktie bietet die Konecranes-Aktie eine Dividendenrendite von 2,84 % und eine jährliche Dividende von 1,25 € pro Aktie. Die Narrow Moat-Aktie wird nahe ihrer quantitativen Fair Value-Schätzung von 49,95 € je Aktie gehandelt.

Vopak

Die Aktie des niederländischen Öl- und Gas-Midstream-Unternehmens Vopak stieg im Februar um 18,8 % und lag damit im vergangenen Jahr 18,2 % im Plus. Bei einem Kurs von 34,38 € pro Aktie weist die Vopak-Aktie eine Forward-Dividendenrendite von 4,36 % auf und zahlt den Anlegern eine jährliche Dividende von 1,30 € pro Aktie. Die Aktie ("No Moat") wird derzeit mit einem Abschlag von 16 % gegenüber ihrer quantitativen Fair Value-Schätzung von 41,06 € je Aktie gehandelt und ist damit unterbewertet.

Cargotec

Der finnische Landwirtschafts- und Baumaschinenhersteller Cargotec legte im Februar um 18,7 % zu und beendete die letzten 12 Monate mit einem Plus von 32,5 %. Bei einem Kurs von 62,50 € bietet die Aktie eine Dividendenrendite von 2,16 %. Cargotec zahlt den Anlegern eine jährliche Dividende von 1,35 € pro Aktie. Mit einer quantitativen Fair Value-Schätzung von 72,98 € pro Aktie ist die Narrow Moat-Aktie fair bewertet.

Mercedes-Benz-Gruppe

Die Aktien des deutschen Automobilherstellers Mercedes-Benz Group stiegen im Februar um 17,2 % und lagen damit im vergangenen Jahr um 8,5 % im Plus. Bei einem Kurs von 73,64 € pro Aktie hat die Mercedes-Benz Group eine Dividendenrendite von 7,2 % und eine jährliche Dividende von 5,20 € pro Aktie. Die Narrow Moat-Aktie ist unterbewertet und wird 37% unter ihrer Fair Value-Schätzung von 117 € je Aktie gehandelt.

Was ist der Morningstar Eurozone Index?

Der Morningstar Eurozone Index misst die Wertentwicklung der breiten regionalen Märkte der Eurozone und zielt auf die besten 97% der Aktien nach Marktkapitalisierung ab. Der Index berücksichtigt keine ökologischen, sozialen oder Governance-Kriterien.

Was ist der Morningstar Eurozone Dividend Yield Focus Index?

Der Morningstar Eurozone Dividend Yield Focus Index bildet die Wertentwicklung eines Portfolios aus hochwertigen, dividendenstarken Wertpapieren ab. Es handelt sich um eine Untergruppe des Morningstar Eurozone Indexes (der 97% der Aktienmarktkapitalisierung repräsentiert), die nur Aktien enthält, die Dividenden ausschütten. Die Aktien werden im Vergleich zu anderen Unternehmen ihres Sektors auf wirtschaftliche Stärke und Finanzkraft geprüft. Real estate investment trusts (REITs) sind ausgeschlossen.

Von dort aus werden die 25 Aktien mit den höchsten Renditen in den Index aufgenommen, gewichtet nach dem Dollarwert der Dividende. Das vollständige Regelwerk finden Sie hier.

Die besten Dividendenaktien: Weitere Anregungen

Anleger, die weitere leistungsstarke oder attraktiv bewertete Dividendenaktien kennenlernen möchten, finden hier weitere Informationen:

  • Hier finden Sie die vollständige Liste der im Morningstar Eurozone Dividend Yield Focus Index enthaltenen Dividendentitel. Dividendentitel mit Morningstar-Ratings von 4 oder 5 Sternen sind nach unseren Maßstäben unterbewertet.
  • Hier geht es zu den deutschen unterbewerteten Dividendenaktien.

Dieser Artikel wurde von Bella Albrecht zusammengestellt, von Lauren Solberg bearbeitet und von Antje Schiffler redigiert.

Im Rahmen unserer Mission, den Anlegern mehr Informationen zur Verfügung zu stellen, wurde dieser Artikel aus Morningstar-Daten und unabhängigem Research mit Hilfe von Automatisierungstechnik zusammengestellt. Der Originalartikel wurde von Morningstar-Reportern und -Redakteuren verfasst. Diese aktualisierte Version wurde von einem Redakteur überprüft.

Unternehmen, die nicht formell von einem Morningstar-Analysten betreut werden, verfügen über quantitative Ratings. Diese Unternehmen werden statistisch mit von Analysten bewerteten Unternehmen abgeglichen, so dass unsere Modelle einen Economic Moat, einen fairen Wert und eine Unsicherheitsbewertung berechnen können.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen ausschließlich zu Bildungs- und Informationszwecken. Sie sind weder als Aufforderung noch als Anreiz zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder Finanzinstruments zu verstehen. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sollten nicht als alleinige Quelle für Anlageentscheidungen verwendet werden.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unsere kostenfreien Newsletter

Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Bella Albrecht  ist Associate Data Journalist bei Morningstar