Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Wenn Dachfondsmanager passive Investments vorziehen

Das Verhältnis zwischen aktiven Fonds und ETFs in den Portfolios von Dachfonds ist keinesfalls statisch. Unsere historische Betrachtung zeigt, wo Anlageprofis vermehrt zu ETFs oder aktiven Fonds greifen.

Michael Haker 18.09.2015

Dachfondsmanager greifen vermehrt zu ETFs. Das zeigt eine Auswertung über knapp 1000 Dachfondsportfolios seit Dezember 2013. Wir haben uns nach Morningstar Kategorien angeschaut, wo sich die Anlageprofis in den vergangenen 15 Monaten von aktiven Fonds oder Indexfonds getrennt haben. Von den zwölf am prominentesten vertretenen Kategorien in Dachfonds hat sich bei den folgenden fünf das Verhältnis zwischen ETFs und aktiven Fonds am deutlichsten geändert:

  • EUR Unternehmensanleihen (EUR Corporate Bond)
  • Aktien weltweit Standardwerte blend (Global equity large-Cap blend)
  • EUR Anleihen diversifiziert (EUR Diversified Bond)
  • Aktien USA Standardwerte value (US large-cap equity value)
  • EUR Geldmarkt (EUR Money Market)


In unserem Bericht gehen wir zunächst auf die investierten Fondsvolumina ein, mit denen Zielfonds in den Portfolios der Dachfonds vertreten sind. Im Anschluss betrachten wir die Anzahl der aktiven und passiven Fonds, und wie sich das Verhältnis über die Zeit geändert hat.

Morningstar Kategorien mit den höchsten Dachfonds-Volumina

Kommen wir zunächst zur Gewichtung von ETFs und aktiven Zielfonds nach Fondsvermögen. Vor kurzem haben wir darüber berichtet, wie hoch das Vermögen ist, das Dachfondsmanager in Zielfonds ausgewählter Morningstar Kategorien investiert haben. In der Tabelle unten haben wir die Kategorien mit dem höchsten Zielfondsvermögen aufgeführt, die vom Volumen her per Ende März 2015 am prominentesten in den Dachfonds-Portfolios vertreten sind.

Tabelle: Die am stärksten gewichteten Morningstar Kategorien in Dachfonds

Investments in Moringstar Kategorien von Dachfonds

Wachsende Dachfonds-Volumina in ETFs mit Standardwerten

Ende März 2015 hatten Dachfonds insgesamt knapp 3,47 Milliarden US-Dollar in Zielfonds der Morningstar Kategorie EUR Anleihen Diversifiziert angelegt. Davon steckten 276 Millionen Dollar in ETFs, was einem Anteil von 6,1% entspricht. Ende Dezember 2013 sah das noch anders aus: Damals hatten Dachfonds insgesamt 3,33 Milliarden US-Dollar in Fonds dieser Kategorie investiert und damit weniger als im März 2015. Davon entfielen allerdings gut 681 Millionen USD auf ETFs. Das entspricht einem Anteil von 22,6%.

Einen negativen Trend für ETFs können wir auch bei Euro Geldmarkt-Fonds feststellen. Im Dezember 2013 waren in dieser Kategorie insgesamt 1,37 Milliarden Dollar investiert, knapp 60,9 Millionen fielen auf ETFs (4,45%). Bis zum März des laufenden Jahres ist das Vermögen, das Dachfonds in Fonds dieser Kategorie investiert haben, auf rund 2,50 Milliarden USD angewachsen – in ETFs wurden dabei aber nur 0,7% investiert. Ein Grund für diese Entwicklung könnte sein, dass viele aktiv verwaltete Geldmarktfonds dazu übergegangen sind, keine Gebühren in Zeiten extrem tiefer Zinsen zu erheben.

Grafik: Investiertes Dachfondsvermögen in ETFs vs. aktive Fonds

Dachfondsvermögen in ETFs nach Morningstar Kategorien

Bei den beiden Aktien-Standardwerte-Kategorien haben wir ebenso einen Anstieg des investierten Vermögens in passive Produkte festgestellt. Zunächst zur Kategorie Global large-cap blend: Innerhalb des Betrachtungszeitraumes ist das Vermögen, das in Zielfonds mit Schwerpunkt weltweite Standardwerte (blend) investiert wurde, leicht von 4,80 auf 5,15 Milliarden Dollar gewachsen. Dabei hat der Anteil an ETFs aus dieser Kategorie in Dachfonds deutlich stärker zugenommen (knapp eine Milliarde Dollar). Per Ende März 2015 machten ETFs von allen Investments in globale Blue-chips (blend) knapp 31,5% aus. Im Dezember 2013 waren es noch 17,4%.

Auch beim Vermögen, das Dachfonds in der Kategorie US large-cap value investieren, hat der Anteil der passiven Fonds zugenommen. Insgesamt wuchs der Gesamtanteil dieser Kategorie in Dachfonds innerhalb des Betrachtungszeitraums um 45,6% von 1,41 Milliarden auf 2,13 Milliarden USD. Dabei hat der Anteil an ETFs deutlich zugenommen von 7,4% auf 18,6%.  

Mehr ETFs aus der Kategorie EUR Unternehmensanleihen

Kommen wir nun zum Vergleich nach Anzahl. Spiegelbildlich zur oben thematisierten volumengewichteten Tendenz, ist der Anteil an Euro-Anleihen Diversifiziert auch nach Anzahl in Dachfonds weniger geworden. Zu Beginn des Betrachtungszeitraumes im Dezember 2013 waren noch gut 23% aller Dachfonds-Holdings aus dieser Kategorie passive Investments. Im März 2015 beträgt der Anteil an ETFs nur noch 5%. Bei Euro Geldmarktfonds wird Ende März 2015 ebenfalls weniger auf ETFs zurückgegriffen als es noch 15 Monate zuvor der Fall war. Hier punkten also die aktiv verwalteten Zielfonds.

Grafik: ETFs in Dachfonds nach Morningstar Kategorie

Anteil ETFs in Dachfonds nach Morningstar Kategorien

Genau umgekehrt ist die Entwicklung bei Euro-Unternehmensanleihen. Im Betrachtungszeitraum hat sich hier der Anteil an ETFs im Verhältnis zu aktiven Fonds von 18% auf 36% verdoppelt. Auch bei weltweiten Standardwerten (blend) und bei US-Blue-chips (value) ist die Tendenz beim ETF-Anteil steigend. Der Anteil an ETFs gegenüber aktiv verwalteten Fonds ist allerdings nur im einstelligen Prozentbereich gewachsen.

Über den Autor

Michael Haker  Michael Haker ist freier Mitarbeiter bei Morningstar.