Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Strategic Beta ETFs: Wachstum, Marktanteil, Perspektiven

Unsere jährliche Übersicht zum globalen Markt für Strategic Beta ETFs ist da: Alles über die alternativen Indexprodukte, die bei aller Verschiedenheit eines gemein haben: Sie sollen „besser“ sein als herkömmliche Indizes.

Ali Masarwah 29.09.2017

Vor rund drei Jahren haben wir auf einen stark wachsenden Investment-Trend reagiert und den Markt für alternative ETF-Strategien umrissen, eine Taxonomie eingeführt und entsprechend neue Kennziffern zur Systematisierung dieser Produkte geschaffen. Nicht zuletzt haben wir auch eine neutrale Bezeichnung für die Marketing-lastige Bezeichnung „Smart Beta“ vorgeschlagen: Strategic Beta. Erfreulicherweise hat sich unser Research inzwischen in Teilen der Finanzindustrie als Standard durchgesetzt, etwa die Unterscheidung zwischen den Zielsetzungen der Produkte, die wir in die beiden großen Gruppen der renditeorientierten und risikominimierenden Produkte einteilen. (Leider hat sich die Bezeichnung „Strategic Beta“ eher nicht durchgesetzt, aber wir arbeiten daran!)

Heute legen wir unser jährliches Update zu den Zahlen und Trends der alternativen ETFs vor, die bei aller Unterschiedlichkeit eines gemeinsam haben: sie sollen „besser“ sein als herkömmliche Marktbarometer, die dem Prinzip der Kapitalgewichtung folgen.

In dieser ersten Übersicht stellen wir die großen globalen Trends vor. Es folgen zwei weitere Artikel: Eine Übersicht über die Entwicklungen im europäischen Markt sowie ein Abriss der Entwicklungen in den USA und Japan, zwei wichtige globale Strategic Beta-Märkte.

Kommen wir nun zu den allgemeinen Trends per Ende Juni 2017.

-       Im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum hat sich der Anteil von Strategic Beta ETFs am gesamten ETF-Markt in den zwölf Monaten bis Ende Juni global gesehen leicht verringert. ETFs, die klassische Benchmarks abbilden, haben zwischen Mitte 2016 und Mitte 2017 eine höhere Nachfrage gesehen als Strategic Beta ETFs.

-       Die Zahl der neuen Strategic Beta-ETFs stagniert. 2015/16 kamen 211 neue Produkte weltweit auf den Markt. 2016/17 waren es 204. Die meisten neuen Produkte kamen in Europa auf den Markt.

-       Das Wachstum von Strategic Beta ETFs wird vor allem durch Nettozuflüsse gespeist. Dabei spielen Neuauflagen nach wie vor eine wichtige Rolle. Die Neuauflagen werden auch von neuen Akteuren gespeist.

-       Dividenden-ETFs stellen nach wie vor das größte Segment innerhalb der Strategic Beta Strategien dar. Allerdings nimmt ihre Bedeutung weiter ab.

-       Die abgebildeten Benchmarks werden immer komplexer. Hier muss der Trend hin zu Multi-Faktor-ETFs hervorgehoben werden.

-       Die zunehmende Komplexität der Strategien wird auch durch zunehmend „aktive“ Elemente bei der Indexkonstruktion bedingt. Das stellt erhöhte Anforderungen an die Analysekapazitäten von Investoren.

-       Auch aufgrund der zunehmenden Komplexität nehmen wir Strategic Beta ETFs verstärkt unter die Lupe. Inzwischen analysieren wir 119 Strategic Beta ETFs qualitativ und vergeben entsprechende Morningstar Analyst Ratings („Gold“, „Silver“, „Bronze“, „Neutral“ und „Negative“).

-       Für Investoren gibt es die gute Nachricht, dass für Strategic Beta ETFs die Gesetze des (ETF-)Marktes gelten: Die Konkurrenz ist nicht anders als hart zu bezeichnen, und das spiegelt sich in Kostensenkungen wider. Der Konditionenwettbewerb wird sich nach unserer Einschätzung in den kommenden Jahren noch verstärken, da der Markt für diese semi-aktiven Produkte weiter wachsen dürfte.

Der globale Strategic Beta Markt im Überblick

Kommen wir nun zu ein paar Zahlen, welche die oben erwähnten aktuellen Trends konkreter fassen. Per Ende Juni befanden sich 1.320 Strategic Beta ETFs mit einem Vermögen von rund 707 Milliarden US-Dollar am Markt. Das Asset-Wachstum gegenüber Mitte 2016 belief sich auf 28,3 Prozent.

Eine zunehmend wichtige Rolle spielen dabei so genannte Multi-Faktor ETFs, die mehr als einen Faktor bzw. eine Strategie enthalten. Heute gibt es 349 dieser Produkte, die ein Vermögen von 57 Milliarden Dollar auf die Waage bringen.

Dividenden-ETFs sind zwar nach wie vor das wichtigste Einzelsegment, was angesichts des weltweiten Niedrigzinsumfelds nicht verwundert. Insgesamt geht ihre Bedeutung allerdings kontinuierlich zurück.

Wachstum und Vermögen von Strategic Beta ETFs unterscheiden sich stark von Region zu Region. Während sie in den USA mit einem Anteil von knapp 21 Prozent ein nicht wegzudenkender Bestandteil des ETF-Markts sind, ist das in der Region Asien-Pazifik längst noch nicht so, wo Strategic Beta ETFs nur 4,3 Prozent des ETF-Markts ausmachen und dabei Japan eine besonders große Bedeutung hat.

Die USA sind mit sehr großem Abstand der größte Markt für Index-Publikumsfonds. Das schlägt sich auch auf Strategic Beta ETFs nieder. 88 Prozent des Vermögens ist in Produkten investiert, die für den US-Markt aufgelegt wurden, wie auch aus der unteren Tabelle hervorgeht, welche die großen Trends bei Strategic Beta ETFs seit Mitte 2016 in Zahlen ausdrückt.

Tabelle: Vermögen, Wachstum und Marktanteil von Strategic Beta ETFs  

 

Hier gelangen Sie zur vollständigen, englischsprachigen Marktübersicht „A Global Guide to Strategic Beta Exchange Traded Products“

Hier gelangen Sie zur Übersicht zum europäischen Strategic Beta Markt

Hier gelangen Sie zur Übersicht zum amerikanischen und asiatischen Strategic Beta Markt

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.