Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

EZB-Bazooka macht Eurobanken Spaß

Die EZB hat diese Woche erstmals in der Geschichte einen Negativzins eingeführt. Chance oder Risiko für die Banken, Versicherer und Investoren? Unser wöchentlicher Bericht über Indizes, ETFs - und ihre Kosten.

Die Europäische Zentralbank (EZB) kämpft mit allen Mitteln gegen die drohende Deflation und Kreditschwäche. Erstmals in ihrer Geschichte hat die EZB den Einlagensatz unter die Nullgrenze gedrückt. Zukünftig müssen Banken 0,1% zahlen, wenn sie Ihr Geld bei der Zentralbank parken möchten. Zudem wurde der Leitzins von 0,25% auf 0,15% gesenkt und zwei Geldspritzen für Eurobanken in Höhe von insgesamt €400 Mrd. in Aussicht gestellt.  Die Liquidität wird den Banken im September und Dezember bereitgestellt, mit einer Laufzeit von 4 Jahren. Hierbei können die Banken bis zu 7% ihrer Kreditvergabe finanzieren, zu einem Zinssatz von 0,1%. In einem weiteren Schritt soll die Kreditverbriefung wiederbelebt werden, die zuletzt stark in die Kritik geraten ist.

Banken profitieren per Saldo vom EZB-Paket

Generell sind geringe Zinsen für Banken sehr positiv, da dadurch die Margen bei Krediten steigen. Versicherer haben hingegen mit den geringen Zinsen stark zu kämpfen. Das Problem der Lebensversicherungen ist zurzeit DAS große Thema. Leittragende der Niedrigzinspolitik sind auch die Sparer. Denn genau hier setzt der niedrige Zinssatz an. Konsumenten sollen vom Sparen entmutigt und zum Konsum ermutigt werden. Für Anleger ergeben sich mehr Anreize, in Sachwerte zu investieren, um die Wirtschaft anzukurbeln und letztendlich auch die Inflation wieder nach oben treiben.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Gordon Rose, CIIA, CAIA,

Gordon Rose, CIIA, CAIA,  ist Fondsanalyst bei Morningstar.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar