Welche aktiven Fonds in China A-Shares investieren

Im letzten Teil unserer Serie zu chinesischen Festlandsaktien blicken wir auf die wenigen Fonds, die bereits die Chancen (und Risiken) einer Off-Benchmark-Wette eingegangen sind.  

Ali Masarwah 17.06.2016

Wir haben uns in dieser Woche anlässlich der Entscheidung des Indexanbieters MSCI, chinesische Festlandsaktien (so genannte A-Shares) noch nicht in seine globalen und regionalen Schwellenländer-Benchmarks aufzunehmen, mit der Verbreitung von A-Shares in Fonds befasst. Dabei haben wir die These aufgestellt, dass die Entscheidung von MSCI weniger dramatisch war, als es viele Beobachter in den Medien suggeriert haben (lesen Sie hier). Anschließend haben wir uns das große Bild angeschaut und festgestellt, dass A-Shares zwar in aktiv verwalteten Schwellenländerfonds vertreten sind, aber – mit der Ausnahme von Fonds, die in Asien vertrieben werden – in doch sehr überschaubarem Ausmaß. Die in Europa domizilierten Emerging Markets-Fonds setzen dieses Segment insgesamt in homöopathischen Dosen ein (lesen Sie hier mehr). 

Weil aber das Gesetz der großen Zahl signifikante Erkenntnisse auf der Mikro-Ebene (zwangsläufig) ausblendet, wollen wir im letzten Artikel unserer Reihe nun auf die Fonds eingehen, die A-Shares in signifikantem Umfang beimischen. Wir wollen auch sehen, wie lange die Erfahrungen der Fondsmanager mit diesem Segment zurückgehen. 

Die untere Tabelle zeigt die aktiv verwalteten Schwellenländerfonds, die für Anleger im deutschsprachigen Raum erhältlich sind und per Ende Mai das höchste Gewicht an A-Shares aufwiesen. Zur Erinnerung: Es handelt sich hier samt und sonders um Off-Benchmark-Wetten. Neben dem Namen der Fonds und ihrer ISIN finden Sie Angaben zur Morningstar Kategorie. Drei der zehn Fonds investieren global in große Unternehmen aus den Schwellenländer, zwei legen in Nebenwerten an, und fünf Fonds konzentrieren sich auf die Regionen Asien ex Japan bzw. Asien-Pazifik ex Japan. Neben dem aktuellen Anteil an A-Shares finden Sie in der Spalte rechts davon den durchschnittlichen Anteil an A-Shares seit Juni 2013, basierend auf monatlichen Portfoliodaten. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
STICHWÖRTER

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar