Personalie Albrecht: Morningstar Analyst Ratings für DWS-Deutschlandfonds ausgesetzt

Tim Albrecht verlässt die DWS zum Jahresende. Er stößt ab 2019 zu Berenberg hinzu. Albrechts Deutschland-Aktienfonds werden von den stellvertretenden Managern übernommen. Ratings zunächst ausgesetzt.

Barbara Claus 07.09.2018

Tim Albrecht folgt dem ehemaligen DWS Aktien-CIO und Fondsmanager Henning Gebhardt, der das Unternehmen Ende 2016 verlassen hatte, um die Asset Management Einheit von Berenberg auszubauen. Im Oktober 2017 kam Matthias Born, ehemaliger Fondsmanager des deutschen Aktien-Flaggschifffonds Concentra bei Allianz Global Investors (mit einem Morningstar Analyst Rating von Silver unter seiner Leitung), ebenfalls zu Berenberg. In seiner neuen Funktion bei der Privatbank wird Albrecht die Rolle als Head of German Equities übernehmen und an Born berichten, der nun Aktien-CIO bei Berenberg ist.

Nach dem Ausscheiden von Gebhardt Ende 2016 wurde das Deutschland-Aktienteam der DWS bereits deutlich geschwächt. Der Weggang von Albrecht ist ein weiterer herber Schlag für das Team. Während unsere Überzeugung auch nach Gebhardts Weggang beibehalten hatten, halten wir es nun für schwierig, dass sich die Lücke, die Albrecht nach seinem Weggang hinterlässt, durch die verbleibenden Manager schließen lässt. Zwar sind einige der verbleibenden Teammitglieder seit mehreren Jahren an der Abdeckung deutscher Aktien und der Verwaltung der Strategien beteiligt, verfügen jedoch nicht über offizielle Track Records in vergleichbaren Strategien.

In der Vergangenheit haben wir zwei Strategien für deutsche Aktien bei der DWS mit positiven Morningstar Analyst Ratings bewertet: Der DWS Deutschland und sein Luxemburger Klon Deutsche Invest I German Equities mit Silver und den DWS Aktien Strategie Deutschland mit Bronze. Nach der Ankündigung von Albrechts Ausscheiden haben wir die Fonds unter Beobachtung gestellt und alle Ratings ausgesetzt. Nachdem wir mit den neuen Managern gesprochen haben, werden wir zeitnah neue Ratings vergeben.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Barbara Claus

Barbara Claus  ist Senior Fondsanalystin bei Morningstar

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar