Procter & Gamble liefert gute Zahlen, Bewertung allerdings ambitioniert

Wide Moat Rating signalisiert Wettbewerbsvorsprung des Konsumgüterherstellers, aber der Markt hat bereits sehr viel Positives eingepreist. 

Die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal von Procter & Gamble zeigen unserer Meinung nach die Früchte der mehrjährigen Initiativen zur Rationalisierung des Markenmixes und Ausrichtung der Investitionen auf die renditestärksten Bereiche. In Zahlen: Das organisches Umsatzwachstum lag bei 5%, und die bereinigten Betriebsmarge stieg auf ca. 20%. Diese Performance stellte nicht nur das dritte Quartal in Folge dar, in dem auf organischer Basis mittlere einstellige Umsatzzuwächse erzielt wurden, aus unserer Sicht war die Entwicklung auch positiver, da Preis, Mix und Volumenanstieg einen ausgewogenen Beitrag leisteten (jeweils 1-2%). 

Die Unternehmensleitung hob das Ziel für das zugrunde liegende Umsatzwachsum im Geschäftsjahr 2019 von 2%-4% auf 4% an, um die Ergebnisse des bisherigen Jahresverlaufs zu berücksichtigen. Das liegt über unserem bisherigen Ausblick von 2%. Dennoch brachte das Management erneut eine gewisse Vorsicht aufgrund der bevorstehenden Herausforderungen durch Wettbewerb und Makroumfeld zum Ausdruck und behielt den Ausblick für den zugrunde liegenden Gewinn je Aktie bei (plus 3%-8%). 

Daher rechnen wir nicht mit Änderungen unserer Fair-Value-Schätzung von 98 USD oder unserer langfristigen Prognose, die sich auf ein langfristiges jährliches Umsatzwachstum von knapp 4% stützt sowie auf und eine Steigerung der operativen Margen um 300 Basispunkte auf mehr als 24% bis zum Geschäftsjahr 2028. 

Wir halten die Aktie auf dem derzeitigen Niveau von knapp 105 Dollar (Stand: Börsenschluss an der NYSE am 29.4.2019) für leicht überbewertet. Wir würden Anlegern dazu raten, eine attraktivere Sicherheitsmarge abzuwarten, bevor sie in das Unternehmen investieren. Dass ich ein Investment lohnen kann, signalisiert das Wide-Moat-Rating. In der gesamten Branche haben Konsumgüterunternehmen auf ihre Absicht verwiesen, die Preise zum Ausgleich des Inflationsdrucks (in Verbindung mit den Kosten für Transport und Rohstoffe) anzuheben. 

Das Management spielte in qualitativer Hinsicht auf Wettbewerber an, die mit den höheren Preisen gleichziehen, die es bereits auf dem Markt eingeführt hat. Wahrscheinlich wird zwar die Nachhaltigkeit der Umsatzentwicklung weiter im Mittelpunkt stehen, da der Konzern auf einem hart umkämpften Markt aktiv ist, dennoch dürfte der ganzheitlichere Ansatz von P&G zu Markeninvestitionen (der umfasst, wie ein Produkt sich entwickelt, seine Verpackung, Markenbotschaft, Umsetzung in Geschäften und online, in Verbindung mit dem Wert, den ein Produkt seinen Partnern im Einzelhandel und Endverbrauchern bietet) unseres Erachtens den Wettbewerbsvorsprung untermauern.

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.