Einmalanlage schlägt Cost Averaging – in fast jeder Hinsicht

Sparpläne sind als Investmentstrategie nicht empfehlenswert. Auch wenn Vertriebe das so genannte Cost-Averaging oft als überlegene Form des Wertpapiersparens anpreisen, sind Einmalanlagen zu bevorzugen. Es gibt nur zwei Gründe für einen scheibchenweisen Einstieg in den Markt.

Ali Masarwah 03.12.2019

Es gibt einen hübschen Spruch, wonach Intuition die Fähigkeit sei, im Bruchteil einer Sekunde eine Situation falsch einzuschätzen. Leider verhält es sich bei uns linear denkenden Menschen bei Finanzangelegenheiten häufig so: Scheinbar logische Argumente werden intuitiv „durchgewunken“ und implementiert. Und einmal implementierte Strategien werden höchst ungern verworfen, müsste man sich sonst eingestehen, falsch entschieden zu haben. 

Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich die Mär von der Überlegenheit des so genannten Durchschnittskosten-Effekts hartnäckig hält, auch wenn er längst als Mythos enttarnt wurde. Ein langfristig aufgesetzter Sparplan ermögliche es Anlegern, einen günstigeren Durchschnittspreis zu erzielen als eine Einmalanlage, so die These, die häufig von Finanzvertrieben aufgestellt wird, um Anlegern ein Fonds-Investment schmackhaft zu machen.

Es klingt logisch, dass – gerade bei schwankungsintensiven Investments – das ratierliche Sparen einen besseren und weniger volatilen Verlauf nimmt als ein Einmal-Investment, bei dem man unter Umständen dann kauft, bevor die Aktienkurse auf Talfahrt gehen. Das sprichwörtliche Investment am Vorabend des Platzens der Tech-Blase im März 2000 unterstreicht den vermeintlichen Vorteil des Cost-Averaging.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar