Update: Neue Fonds-Ratings am Markt

Bei den Morningstar Analyst Ratings gibt es Updates zu Fonds von iShares, UBS, Ninety One, First State, DWS und Invesco. Unsere Rating-Aktivität vom 29. Juni bis 5. Juli.

Ali Masarwah 09.07.2020
Facebook Twitter LinkedIn

Im November 2019 haben wir das weiterentwickelte Morningstar Analyst Rating eingeführt. Sie finden die Ratings auf Anteilsklassenebene unter den unten angegebenen Links. Bei Rating-Änderungen bezieht sich die folgende Kommentierung auf die repräsentative Anteilsklasse eines Fonds ohne Vertriebsgebühren (Clean Share Class). 

Neue Ratings 

iShares € Corp Bond 0-3yr ESG ETF – Silver 

Von Jose Garcia Zarate 

Der ETF IShares Euro Corporate Bond 0-3yr ESG ist eine überzeugende Option für Anleger, die ein Engagement am Markt für EUR-Unternehmensanleihen von Emittenten mit geprüften Umwelt-, Sozial- und Governance (ESG)-Referenzen anstreben. Die Genauigkeit der Durationskennzahlen, der geringe Portfolioumsatz und die niedrigen Gebühren sind wichtige Pluspunkte und sprechen für das zweibeste Morningstar Analyst Rating „Silver“. 

UBS China Allocation Opportunity – Bronze 

Von Patrick Ge

Wir haben starten die Berichterstattung zum UBS China Allocation Opportunity, ein Mischfonds für China-Wertpapiere mit dem Rating „Bronze“. Während die Strategie von einem erstklassigen Aktienmanager, Bin Shi, profitiert, den wir kennen und schätzen, nehmen wir eine konservativere Haltung gegenüber dem gesamten Anlageteam ein, da der für die Verteilung der Fondsgelder auf die verschiedenen Anlageklassen verantwortliche Manager, Gian Plebani, im Vergleich zu anderen Anbietern über weniger Erfahrung verfügt. Ross Dilkes, der Manager der Rentenseite, fiel uns als fähiger Investor auf; indes musste das zehnköpfige Anleiheteam etliche Personalwechsel verkraften; es hatte immerhin drei Abgänge seit 2019 zu verzeichnen. Uns gefällt der Anlageprozess mit einem gut durchdachten Asset-Allocation-Ansatz, der seit seiner Einführung konstant (und robust) geblieben ist und sich auf die Stärke der Research-Teams stützt. Darüber hinaus profitiert die Strategie von einem „Buy-and-Hold“-Prozess auf der Aktienseite und einem auf Unternehmensanleihen konzentrierten Ansatz für festverzinsliche Wertpapiere, der sich bei jeder einzelnen Strategie als erfolgreich erwiesen hat. Dies führt zu einem Morningstar Analyst Rating „Bronze“ für die günstige Tranche „Q“, während teurere Anteilsklassen bei „Neutral“ landen. 

Heraufstufungen 

Ninety One UK Alpha – von Bronze auf Silver 

Von Samuel Meakin 

Ninety One UK Alpha wird von einem erfahrenen und fähigen Manager geleitet, der einen durchdachten Ansatz verfolgt und von einem entsprechend gut ausgestatteten Team unterstützt wird. Im Rahmen unseres erneuerten Ratings, das den Schwerpunkt stärker auf Gebühren und die erwartete Performance gegenüber der Benchmark legt, wird das Morningstar Analyst Rating für die Anteilsklasse „I“ von „Bronze“ auf „Silver“ heraufgestuft. Die meisten anderen Tranchen werden ebenfalls mit „Silver“ bewertet, während die teuerste Anteilsklasse ein „Bronze“ hält. 

First State Global Listed Infrastructure – von Bronze auf Silver

Von Fatima Khizou 

Das erfahrene Managementteam und die tiefen Ressourcen von First State Global Listed Infrastructure wird von einem konsistenten und robusten Ansatz abgerundet. Dieses Angebot bleibt für Anleger weiterhin attraktiv. Unsere positive Meinung zum Investmentteam und zum Ansatz haben sich nicht verändert. Im Rahmen unseres verbesserten Ratings, das den Schwerpunkt stärker auf die Gebühren und die erwartete relative Performance zur Benchmark legt, wird das Morningstar Analyst Rating für die Anteilsklasse, die keine Retrozessionen enthält, auf Silver heraufgestuft. Die Ratings für die anderen Anteilsklassen reichen von „Bronze“ bis „Silver“. 

Herabstufungen

DWS Deutschland FC, DWS Invest German Equities FC - von Silver auf Bronze

Von Natalia Wolfstetter 

Der erfahrene Manager Tim Albrecht verfolgt seit langem einen flexiblen und risikofreudigen Anlagestil. Zwar kann dieser Ansatz eine überhöhte Volatilität und auch vorübergehende Underperformance-Phasen nach sich ziehen, aber Albrecht verfügt über die nötige Erfahrung, um diese Strategie umzusetzen, und auf lange Sicht wurden Anleger für das höhere Risiko belohnt, das sie eingegangen sind. Die große Wette auf Wirecard-Aktien, der größten Position, zwischen Oktober 2019 und April 2020, hat jedoch einige Schwächen im Risikomanagement aufgezeigt, was unsere Überzeugung in diesen Prozess mindert. Mit der stärkeren Konzentration auf Gebühren und der relativen Rendite-Chancen gegenüber der Benchmark in unserem verbesserten Ratingsystem wird das Morningstar Analyst Rating für die günstigsten Anteilsklassen von „Silver“ auf „Bronze“ herabgestuft. Die teureren Anteilsklassen für Privatanleger, werden auf „Neutral“ abgestuft. 

Invesco Japanese Eq Advantage – von Silver auf Bronze 

Von Robert Starkey

Der Invesco Japanese Equity Advantage verfolgt einen disziplinierten und differenzierten Investmentansatz, der von einer erfahrenen Leitung ein einer konsistenten Ausführung profitiert, aber die Kosten sind hoch. Infolgedessen erhalten die besonders teuren Anteilsklassen ein Morningstar Analyst Rating „Neutral“, die günstigeren Tranchen werden mit „Bronze“ bewertet. Zudem haben die Vergangenheitserfolge dazu geführt, dass die Zuflüsse im Laufe der Zeit das investierte Vermögen nach oben getrieben haben; dies werden wir im Blick behalten. 

 

Die aktualisierten Analyst Ratings für alle Anteilsklassen (inklusive der bestätigten Ratings) sind unter folgenden Links verfügbar:

Fonds mit Vertriebszulassung in Deutschland:

http://www.morningstar.de/de/research/funds 

Fonds mit Vertriebszulassung in Österreich:

http://www.morningstar.at/at/research/funds 

Fonds mit Vertriebszulassung in der Schweiz:

http://www.morningstar.ch/ch/research/funds

 

Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah war von 2011 bis Frühjahr 2021 als Chefredakteur für die deutschsprachigen Anleger Websites von Morningstar verantwortlich