Investoren sollten nicht ihren Emotionen folgen

Investoren können aufgrund von emotionalen Vorurteilen suboptimale Entscheidungen treffen. Wir stellen vier von Ihnen vor. Um Fehler abzustellen, ist es wichtig, grundlegende reflexhafte Treiber des eigenen Handelns kennenzulernen.  

Christopher Greiner 15.03.2021
Facebook Twitter LinkedIn

Symbolbild roter Bulle

Investoren an der Börse sollten rational handeln, d.h. sie sollten wirtschaftlich rationale und informierte Entscheidungen treffen, die frei von menschlichen Vorurteilen, Emotionen und Gefühlen sind. Doch allzu oft treffen Anleger suboptimale Entscheidungen, teilweise aufgrund emotionaler Voreingenommenheit.

Warum ist das ein Problem? Weil irrationale Entscheidungen bei den meisten Anlegern letztendlich zu Investitionsverlusten führen. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Christopher Greiner  ist Redakteur bei Morningstar Norwegen