Hannover Rück hebt nach Rekordgewinn die Dividende an

Die Aktie des Rückversicherers setzt den Aufwärtstrend fort. 

awp international 18.03.2024
Facebook Twitter LinkedIn

hann Der weltweit drittgrösste Rückversicherer Hannover Rück will nach seinem Rekordgewinn deutlich mehr Geld an seine Aktionäre ausschütten. Für das vergangene Jahr sollen sie einschliesslich einer Sonderdividende 7,20 Euro je Aktie erhalten, wie der im Dax notierte Konzern am Montag in Hannover mitteilte. Das ist etwas weniger als von Analysten im Schnitt erwartet.

Für 2022 hatte die Hannover Rück je Anteilsschein 6 Euro ausgezahlt. Die geplante Ausschüttung für 2023 besteht aus einer Basisdividende von 6 Euro und einer Sonderdividende von 1,20 Euro je Aktie. Für das Vorjahr hatte es eine Basisdividende von 5 Euro und eine Sonderdividende von 1 Euro gegeben.

Im abgelaufenen Jahr verdiente die Hannover Rück unter dem Strich rund 1,8 Milliarden Euro und damit so viel wie nie zuvor, wie sie bereits Anfang Februar mitgeteilt hatte. Für 2024 rechnet Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz weiterhin mit einem Anstieg auf mindestens 2,1 Milliarden Euro.

Von dem Gewinn und der Dividende profitiert vor allem der Versicherungskonzern Talanx (HDI), dem gut die Hälfte der Hannover-Rück-Aktien gehören./

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen ausschließlich zu Bildungs- und Informationszwecken. Sie sind weder als Aufforderung noch als Anreiz zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder Finanzinstruments zu verstehen. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sollten nicht als alleinige Quelle für Anlageentscheidungen verwendet werden.

STICHWÖRTER
Facebook Twitter LinkedIn

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BezeichnungKursVeränderung (%)Morningstar Rating
Hannover Rueck SE230,00 EUR0,26

Über den Autor

awp international  versorgt Morningstar mit einer laufend aktualisierten Berichterstattung über das globale Wirtschaftsgeschehen und die Entwicklungen an den internationalen Finanzmärkten.