Licht, Schatten und viel Griechenland

Die wichtigsten Konjunkturdaten im Markroüberblick der Woche.

Lee Davidson 11.05.2012

Die Nachrichten von der Konjunturfront waren in dieser Woche gemischt - aber den meisten Marktakteuren dürfte nicht der Sinn nach Differenzierung gestanden haben: Über dem Geschehen an den Märkten hing wie ein Damoklesschwert die Eurokrise, vor allem aber die Frage, ob die griechische Tragödie ein Ende finden könnte. Mit dem Ausscheiden Griechelands aus der Eurozone. Werden weitere Hilfen für Athen zurückgehalten, wie die Bundesregierung jüngst drohte, wäre ein Zahlungsausfall und damit auch das Ende der Euromitgliedschaft Griechenlands besiegelt. Wir wollen dennoch ein Blick auf die aktuellen Konjunkturdaten werfen. 

Anstieg der deutschen Industrieproduktion und Neuaufträge

Die Produktion in der deutschen Industrie ist im März deutlich gestiegen. Mit einem Plus im Jahresvergleich von 1,6% lag die Industrieproduktion deutlich über den Erwartungen der Volkswirte, die mit einem Rückgang um 1,2% gerechnet hatten. Im Vergleich zum Vormonat machte sich vor allem der starke Anstieg der Bautätigkeit in Deutschland um 30,7% bemerkbar, dieser Bereich hatte im Februar noch ein Minus von 16,9% ausgewiesen. Zudem erhöhte sich der Auftragseingang im März im Vergleich zum Vormonat um 2,2%. Hier hatten die Experten ein nur moderates Plus von 0,5% prognostiziert. Der Anstieg beim Auftragseingang ist ein Zeichen für die zunehmende Nachfrage nach deutschen Industriegütern und ist üblicherweise ein Frühindikator für das gesamte Ausgabenverhalten in der Volkswirtschaft.  

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Lee Davidson  is an ETF analyst with Morningstar Europe.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar