Das waren die Top-Artikel auf morningstar.de 2016

Aktuelles, Hintergründiges, in jedem Fall anlegerorientiert: Welche Artikel unsere Leser auf morningstar.de 2016 besonders häufig angeklickt haben.

Ali Masarwah 12.01.2017

Das neue Jahr hat angefangen, und an den Märkten gilt, wie immer um diese Zeit im Januar, das Motto: Neues Spiel, neues Glück. Wir haben uns die Top-Artikel des vergangenen Jahres angeschaut, und wir vermuten sehr stark, dass auch im neuen Jahr die Kontinuität überwiegen wird. Die Fragen, die Anleger typischerweise konfrontieren, sind häufig zeitlos. Das beruhigt und bestätigt uns in der Einschätzung, dass Investieren kein Modephänomen ist, sondern viel mit Systematik und Research zu tun hat. Sie finden hier die am meisten gelesenen Artikel 2016. Neben dem Hyperlink, der zum Stöbern einlädt, finden Sie neben dem Titel eine Kurzzusammenfassung des jeweiligen Artikels. Die Sortierung ist aufsteigend nach Klickhäufigkeit.

Das neue Morningstar Sustainability Rating: Eine Einführung. Unser neues Nachhaltigkeitsrating ermöglicht Investoren eine objektive und verlässliche Einschätzung des Nachhaltigkeitsprofils von Investmentfonds auf Basis der im Fonds gehaltenen Unternehmen. Diese Einführung hat die Neugier vieler Investoren geweckt. Ein kleiner Tipp: Unter dieser Linksammlung finden Sie eine stetes aktualisierte Liste an Artikeln zum Thema Nachhaltigkeit – mit Hyperlinks auf die betreffenden Artikel.

Wer hat die besten Fonds von allen? Wir haben Anfang 2016 ein neues Research Format lanciert. Die Europäische Morningstar Rating Analyse von Investmentfonds misst die Management-Leistung der in Europa aktiven Kapitalanlagegesellschaften. Das quartalsregelmäßig erstellte Format aggregiert Morningstar Sterne Ratings und differenziert dabei nach Anbietergröße, Fondsdomizil und Asset-Klassen. Die nächste Auswertung per Ende Dezember 2016 kommt übrigens Ende Januar!

Outperformance 2015: Das Jahr der aktiven Fondsmanager. In Zeiten, in denen viele Anleger aktiv verwalteten Fonds(managern) wenig zutrauen, kam die Nachricht, dass in etlichen für Anleger wichtige Aktienkategorien aktiv verwaltete Fonds 2015 häufiger als man vermuten würde ihre Vergleichsindizes übertroffen. Aktives Management hatte 2015 also besser funktioniert als im annus horribilis 2014. In unserer Auswertung, die mehr als 6.200 Fonds umfasst, haben wir Bilanz gezogen. Im ersten Teil unserer Übersicht zu den Outperformer-Fonds skizzieren wir die großen Linien nach.

Dividenden-ETFs in der Übersicht: Performance, Ausschüttungen und Risiko. Im ersten Teil eines Artikels zu Dividenden-ETFs haben wir uns im Detail die wichtigen Dividendenindizes und ihre Konstruktionsmerkmale vorgenommen. In Teil II unserer Übersicht zu Dividenden-ETFs beschäftigt sich mit den wichtigen Produkten am Markt. Dividenden-Aristokraten kaufen mit Qualitätsfilter vielen Konkurrenten den Schneid ab.

Wegweiser durch den Fondsgebühren-Dschungel. Investoren haben selten die Kosten einer Fonds-Anlage im Blick, obwohl sie erheblich negative Auswirkungen auf die Wertentwicklung haben. Wir verschaffen einen Überblick über die verschiedenen Kostenkennziffern - und was sich dahinter verbirgt.

Vier einfache Regeln beim Kauf (oder Verkauf) eines ETF. Ein Investment in ETFs erfordert mehr Wissen als beim Kauf eines aktiv verwalteten Fonds, der zum Netto-Inventarwert über die Fondsgesellschaft gekauft und verkauft wird. Wir haben eine Anleitung verfasst, die Investoren hilft, sich im komplexeren (aber keinesfalls komplizierten) Handel über die Börse zurechtzufinden.

Morningstar Fund Awards 2016: Die besten Fonds in Deutschland Alle Jahre wieder vergeben wir die Morningstar Fund Awards. So auch 2016. Am 16. März wurden die besten Fonds in den wichtigsten Kategorien für Anleger aus Deutschland in Frankfurt am Main prämiert. Anleger und Berater haben sehr häufig die Gewinner der Morningstar Category Awards angeklickt.

Der nicht so feine Unterschied zwischen ETF-Portfolios und ETF-Dachfonds. Es ist nicht leicht, gemanagte ETF-Portfolios ausfindig zu machen, die den ETF-Gedanken effizient transportieren. Günstig müssen sie sein, systematisch-regelbasiert und allgemein verfügbar. Die wenigen Produkte haben wir dafür umso genauer unter die Lupe genommen. Das hat viele Anleger interessiert: Der am dritthäufigsten angeklickte Beitrag auf morningstar.de 2016.

ETF-Portfolios für die Langfristanlage! ETFs eignen sich hervorragend für langfristige Sparvorgänge. Doch die Zusammenführung von ETFs in den Portfolio-Kontext ist mühsam. Geeignete standardisierte Produkte sind Mangelware. Zum Abschluss unserer dreiteiligen Reihe zu ETF-Portfolios stellen wir vier Portfolio-Ideen für langfristiges Sparen mit ETFs vor. Dieser Artikel hat offenbar Anleger elektrisiert. Wie füge ich aus der inzwischen unübersichtlichen ETF-Toolbox ein kohärentes Portfolio zusammen? Dennoch haben unsere Anregungen für Portfolio-Konstrukteure nur für Platz zwei im vergangenen Jahr gereicht.

Was ist der Unterschied zwischen „Laufzeit“ und „Duration“? Auf den ersten Blick erstaunt die Tatsache, dass Leser diesen, inzwischen gut drei Jahre alten Artikel immer und immer wieder abfragen. Auf den zweiten Blick kommt es vielleicht doch nicht überraschend, denn die Kennzahl „Duration“ hat im turbulenten letzten Quartal eine Schlüsselrolle für die Performance von Bondportfolios gespielt. In diesem Erklärstück gehen wir näher auf die Kennzahlen „Laufzeit“ und „Duration“ ein.

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.