Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

3 Fonds mit Morningstar-Ratings für die Optimisten

Sie glauben, die Zinsjagd lohnt sich weiterhin und ein Ende der Bond-Hausse ist nicht in Sicht? Dann sind Sie bei Invesco, Templeton und Petercam richtig.

Ali Masarwah 21.02.2013

Wir haben uns zuletzt mit einer Fondsauswertung bzw. einem Kommentar mit den potentiellen Risiken an den Bond-Märkten auseinandergesetzt. Unser Bond-Analyst Dave Sekera bemüht in diesen Tagen gerne das Bonmot von Warren Buffett: Seien ängstlich, wenn andere gierig sind! Die deutlich eingeengten Spreads zeugen von den steigenden Risiken bei Zinspapieren. Einige Anleger dürften sich deshalb auf einen Trendbruch einstellen. Für Skeptiker, die sich jedoch nicht vollends von Bonds verabschieden möchten, haben wir einige defensivere Produkte vorgestellt, die unsere Fonds-Analysten positiv bewerten (lesen Sie hier weiter).

Aber es muss ja nicht so schlimm kommen, wie einige Beobachter befürchten. Denn auch wenn man unterstellt, dass bei Unternehmensanleihen und anderen Spread-Produkten eine Blase entsteht, heißt das nicht, dass diese auch kurzfristig platzen muss. Blasen können sich auch jahrelang ausdehnen und immer größer werden. Und wenn die Luft aus einer Blase herausgelassen wird, kann sie auch langsam entweichen. Natürlich werden die Bond-Renditen in diesem Jahr nicht so hoch ausfallen wie 2012. Aber ein Weltuntergang steht mitnichten vor der Tür. Das jedenfalls glauben die Bond-Bullen.

Sie zählen zu den Optimisten, die nach wie vor glauben, dass die Rally bei Unternehmensanleihen und Schwellenländer-Bonds nicht zu Ende ist, dass die Euro-Südstaaten sich weiter durch die Krise mogeln und die Zinsen niedrig bleiben werden? Dann sollten Sie sich folgende Bond-Fonds mit positiven Morningstar-Ratings näher ansehen. Diese Fonds profitieren dann, wenn die Beta-Wetten laufen, vernachlässigen aber auch nicht das Risikomanagement. Es handelt sich um strategische, also langfristige Investments, was bedeutet, dass die Risiken erhöht sein können.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar