Gesucht und gefunden? Die Top Fonds auf morningstar.de

Wir haben Bilanz gezogen und geschaut, welche Fonds unsere Leser 2013 im Fokus hatten. Unter den am häufigsten angeklickten Fonds auf morningstar.de finden sich freilich nicht nur Erfolgsstories.

Ali Masarwah 20.01.2014
Facebook Twitter LinkedIn

Die Website morningstar.de richtet sich an Anleger in Deutschland. Unser Research sucht seinesgleichen mit Blick auf Tiefenschärfe und Neutralität und wird von unseren Lesern stark frequentiert - im Schnitt zwischen 550.000 und 700.000 mal klicken Sie, liebe Leserinnen und Leser, monatlich auf unsere Tools, Artikel und Informations-Seiten zu Fonds und ETFs. Nachzuschlagen gibt es bei uns viel: Wie sieht das Rendite-Risiko-Profil eines Fonds aus? Was sind die Top-Holdings auf Einzeltitel-Ebene und welche Veränderungen gab es gegenüber dem vorherigen Zeitpunkt der Portfolio-Lieferung? Welches Rating weist ein Fonds auf, und warum senken oder heben unsere Analysten ihre Daumen? Alle diese Informationen zu (fast) allen in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Fonds finden Sie auf morningstar.de. 

Wir schauen jedes Quartal auf unsere Statistiken, die uns zeigen, welche Fonds Sie besonders interessiert haben. Heute wollen wir auf das gesamte abgelaufene Jahr zurückblicken und Bilanz ziehen, welche Fondsnamen, WKNs oder ISINs in die Suchmaske unserer Website besonders häufig eingetippt wurden. Die untere Liste liefert einen Überblick über die Fonds im Fokus auf morningstar.de. Sie ist nach den am häufigsten angeklickten Fonds sortiert. Neben dem Namen und der ISIN der Fonds finden sich die Sterne-Ratings sowie - falls vorhanden - das Ergebnis des qualitativen Morningstar Analyst Ratings (lesen Sie hier mehr zun unseren Morningstar Analyst Ratings).

Abgerundet wird die Tabelle wie üblich von der Jahres-Performance der Fonds im Fokus sowie der relativen Performance gegenüber der Vergleichsgruppe und dem Index. Ein positiver Wert in den Spalten „Performance vs Peergroup“ und „Performance vs Index“ würde beispielsweise bedeuten, dass der Fonds Vergleichsgruppe und Index hinter sich gelassen hat, ein negativer Wert würde indes eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung aufzeigen.

Tabelle: Die 10 am meisten angeklickten Fonds auf morningstar.de

Der am häufigsten gesuchte Fonds auf morningstar.de im Jahr 2013 war der Fonds FvS Multiple Opportunities. Der flexible Mischfonds zählte im abgelaufenen Jahr zu den großen Gewinnern im Vertrieb. Er ist inzwischen Dank der sehr hohen Mittelzuflüsse der größte flexible, global anlegende Mischfonds in Europa. Die hohe Nachfrage ging auf die überdurchschnittliche Performance sowie das erfolgreiche Risikomanagement zurück. Unsere Fondsanalystin Barbara Claus hat den Fonds mit der Note „Bronze“ bewertet, warnt jedoch auch vor den Folgen des gestiegenen Volumens. „Dadurch ist die durchschnittliche Marktkapitalisierung der Titel im Portfolio gestiegen. Akzentuierte Positionierungen in Nebenwerten, die in der Vergangenheit maßgeblich zur guten Performance beigetragen haben, sind inzwischen schwierig geworden“.

Übrigens hatte der Lenker des FvS Multiple Opportunities, Bert Flossbach, die Bond-Quote entgegen seiner bisherigen Praxis in der zweiten Jahreshälfte erhöht und dabei auch US-Staatsanleihen gekauft (lesen Sie hier ein Interview mit Bert Flossbach).

Wenig überraschend ist auch, dass der zweite große Mischfonds am Markt, der Carmignac Patrimoine, nach wie vor großes Interesse unserer Leser auf sich zieht. Der von Edouard Carmignac verwaltete Fonds erwarb sich seine Meriten im Jahr 2008, als er das Kunststück schaffte, das annus horribilis der Fondsbranche mit einer schwarzen Null abzuschließen. Die Belohnung folgte auf dem Fuß: 2009 flossen dem Fonds 10,13 Milliarden Euro zu; im Jahr 2010 waren es noch einmal 9,9 Milliarden Euro. Doch seitdem ist der Ruhm etwas verblasst. Seit 2009 konnte der Fonds in keinem Kalenderjahr einen ausgewogenen 50:50-Index übertreffen und lag 2012 und 2013 deutlich unter der Vergleichsgruppe. Immerhin hat sich die Performance im letzten Quartal des Jahres 2013 stabilisiert.

Dass der FvS Multiple Opportunities und der Carmignac Patrimoine die zwei am häufigsten gesuchten Fonds auf morningstar.de waren, ist aus einem anderen Grund kein Zufall: In Deutschland waren im abgelaufenen Jahr Mischfonds sehr stark nachgefragt. Anleger delegieren zunehmend die Verantwortung an Vermögensverwalter, denen sie zutrauen, den richtigen Aktien-Renten-Mix zu finden. Die sprichwörtliche Risikoaversion deutscher Anleger zeigt sich dabei an der Tatsache, dass mit dem Ethna-Aktiv E, M&G Optimal Income Fund und Bantleon Opportunities drei defensive Mischfonds stark gesucht waren. Besonders überzeugen konnten die Bantleon- und M&G-Mischfonds im vergangenen Jahr.

Ein eher zwiespältiges Bild zeigt sich indes beim Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen. Einerseits konnte er als flexibler Mischfonds eine hervorragende relative Performance 2013 abliefern. Doch die Tatsache, dass der Fonds im Vergleich zu anderen Mischfonds reüssierte, verwundert Anleger, die den Fonds bereits seit einigen Monaten beobachten: Ursprünglich wurde er als Aktienfonds aufgelegt (wie auch aus dem Namen hervorgeht), agierte lange Zeit – mit wechselndem Erfolg – als europäischer Nebenwertefonds, ist jedoch nunmehr ein flexibler Mischfonds.

Doch wie konnte aus einem Aktienfonds ein Mischfonds werden? Nun, da wir bei Morningstar nicht auf den Namen eines Fonds achten, sondern darauf, was der Fondsmanager tut, bewirkten die beständig hohen Cash-Quoten im Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, dass infolge eines Kategoriewechsels aus einem zuletzt eher mittelmäßigen Nebenwertefonds ein hervorragender Mischfonds wurde. Anleger sollten sich also der Divergenz zwischen den Angaben in den gesetzlich vorgeschriebenen Fondsprospekten und der tatsächlichen Anlagepraxis bewusst sein. So ist in den wesentlichen Anlegerinformationen hinterlegt, dass das Ziel des Fonds, mittel- bis langfristig einen hohen Wertzuwachs zu erreichen, durch ein Investment vor allem in weltweit ausgewählte Nebenwerte erfolgen soll. Vielleicht sollten die Fondsinitiatoren nunmehr auch eine Namensänderung in Erwägung ziehen?

Wie dem auch sei: Es waren nicht nur Mischfonds im Fokus der Nutzer von morningstar.de. Es finden sich auch prominente Aktienfonds wieder. Vor allem der DWS Top Dividende wurde häufig gesucht. Der von Thomas Schüssler verantwortete Fonds hält unverändert das zweitbeste Morningstar Analyst Rating „Silver“. Dass die Performance des Dividendenfonds zuletzt schwächer ausgefallen ist, beunruhigt unsere Fondsanalysten angesichts des stringenten und langfristig erfolgreichen Investmentprozess nicht.

Etwas zwiespältig fällt das Bild bei den beiden anderen Top-Fonds auf morningstar.de aus. Der M&G Global Basics befindet sich derzeit unter Beobachtung, nachdem der Abschied des langjährigen Fondsmanagers Graham French verkündet wurde. Die Performance des Fonds leidet bereits seit geraumer Zeit unter seinem Rohstoffschwerpunkt. Nur mit einem „Neutral“ ist der Fidelity European Growth Fund bewertet.  Der Fonds wurde 2012 im Zuge eines Fondsmanagerwechsels umgestellt und setzt nunmehr den Fokus auf qualitativ hochwertige Standardwerte. Die Ergebnisse fielen gegenüber anderen Europafonds und dem Index bisher freilich eher unspektakulär aus.

 

 

Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah war von 2011 bis Frühjahr 2021 als Chefredakteur für die deutschsprachigen Anleger Websites von Morningstar verantwortlich