Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Rating des DWS Global Value ausgesetzt

Der bisherige Manager Peter Steffen hat die DWS Ende 2014 Richtung ETHENEA Independent Advisors verlassen. Wir setzen das Rating des DWS Global Value bis auf weiteres aus. 

Simon Nöth 19.01.2015

Im Zuge des Wechsels von Peter Steffen von der DWS zu ETHENEA Independent Investors S.A. haben wir das Rating des DWS Global Value ausgesetzt. Bis Ende Dezember hielt der Fonds das Morningstar Analyst Rating „Neutral“. Peter Steffen hatte den Fonds im Dezember 2011 übernommen. Er war bereits unter Vorgänger Thomas Schüssler seit Mitte 2011 als Stellvertreter in das Management eingebunden, hatte jedoch nur begrenzten Einfluss. Über lange Strecken hatte der Fonds das positive Rating „Bronze“, das ihm jedoch Mitte 2013 entzogen wurde. Seitdem war der Fonds mit „Neutral“ bewertet.

Im ersten Jahr unter Steffen hatte die Strategie noch mit den Konkurrenten oder Indizes zu kämpfen. Der Kursrückstand gegenüber den Indizes wurde in erster Linie vom Untergewicht in Finanzwerten getrieben, die bis Ende 2012 lediglich auf elf Prozent kamen, während sie sich in der Benchmark auf knapp 30% summierten. Ebenso belastete der niederländische Telekomkonzern KPN die Performance. 2013 zeigt der Fonds eine bessere Rendite als Vergleichsfonds oder der MSCI World Value. Die Aktienselektion in verschiedenen Sektoren war gut. Aktienpicks wie Cisco, Microsoft oder Johnson & Johnson zahlten sich aus. 2014 war dann die Aktienauswahl besonders in der ersten Jahreshälfte für das gute Abschneiden gegenüber den Vergleichsmaßstäben verantwortlich. Ebenso half die defensive Positionierung des Portfolios ab der zweiten Jahreshälfte in Korrekturphasen.

Insgesamt war Steffens Track Record mit dem Mandat zwar vielversprechend, aber noch relativ kurz, weshalb der DWS Global Value nicht an das positive Rating unter Schüssler anknüpfen konnte.

 

Über den Autor

Simon Nöth  ist Fondsanalyst bei Mornigstar