Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.de! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Die beliebtesten ETFs auf morningstar.de im dritten Quartal

Anleger fliegen nach wie vor auf global anlegende ETFs und Dividenden. Im dritten Quartal bekommt ein Bond-ETF viel Aufmerksamkeit, und das vollkommen zu Recht. Eine Übersicht über die beliebtesten Indexprodukte auf unserer Homepage.

Ali Masarwah 25.10.2019

Globale ETF-Investments sind nach wie vor Trumpf bei Anlegern. Jedenfalls bei denen, die auf unserer Homepage nach ETFs suchen und die Portfolios der Indextracker analysieren. Das zeigt unsere ETF-Rennliste für die drei Monate zwischen Juni und September.

Jedes Quartal stellen wir eine Übersicht der ETFs zusammen, welche die Nutzer unserer Website am häufigsten gesucht haben. Die untere Liste ist sortiert nach den ETFs auf morningstar.de mit den meisten "Klicks" im dritten Quartal. Die Portraits dieser ETFs, die jede Menge Rendite-, Risiko- und Portfoliodaten enthalten, wurden am häufigsten von Anlegern und Beratern angeklickt. 

Sie finden neben den Fondsdaten (ISIN, Kosten, Fondskategorie) auch das quantitative Sterne-Rating, das qualitative Morningstar Analyst Rating sowie einige Performance- und Risikodaten, unter anderem das Perzentil-Ranking, das zeigt, wie sich die Fonds gegenüber Produkten in der identischen Kategorie in den verschiedenen Perioden geschlagen haben. Weiter unten gehen wir auf die wichtigsten Aspekte des Rankings ein.

Tabelle: Die beliebtesten ETFs auf morningstar.de im dritten Quartal 2019

Unsere Tabelle zeigt, dass drei der zehn beliebtesten ETFs den Index MSCI World abbilden. Es handelt sich um eine Benchmark, die mit über 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern sehr breit diversifiziert ist. Auch mit Blick auf die Branchen lässt dieser ETF keine Wünsche übrig. Kein Sektor vereinigt mehr als 18 Prozent des Fondsvermögens auf sich. Am stärksten sind Technologie-Werte mit rund 18 Prozent gewichtet, gefolgt von Financials (17,5 Prozent) und Gesundheitsaktien (zwölf Prozent). 

Anleger sollten allerdings beachten, dass USA-Aktien inzwischen über 60 Prozent des Index- bzw. der ETF-Gewichte ausmachen. Das spiegelt den aktuellen Marktwert der Unternehmen wider. Auch wenn oft geunkt wurde, dass der US-Aktienmarkt besonders korrekturgefährdet weil stark überbewertet sei, zeichnen sich vor allem die hoch gewichteten Technologie- und Finanztitel in US-Indizes oft durch Wettbewerbsvorteile aus. Die hohe Gewichtung spiegelt also die Macht der US-Konzerne recht treffend wider. 

Der MSCI World bleibt der beliebteste Index von ETF-Investoren

Unverändert ist der iShares Core MSCI World ETF der beliebteste ETF unserer Leser. Er hält das Morningstar Analyst Rating „Silver“ und ein Fünf-Sterne-Rating. Die Kosten sind mit 20 Basispunkten genauso günstig wie die des ComStage MSCI World ETF, der zweitbeliebteste MSCI-Tracker. Auch wenn der MSCI World ETF von Xtrackers mit 45 Basispunkten pro Jahr deutlich teurer ist, schlägt sich das nicht nachteilig auf die Performance wider - im Gegenteil, wie die sehr gute Langfrist-Performance zeigt. Ein Grund ist, dass es sich um einen Swap-basierten ETF handelt, was gerade mit Blick auf die hohe USA-Quote steuerliche Vorteile mit sich bringt. Auch er ist mit dem zweitbesten Analyst Rating "Silver" bewertet.  

Erneut ist auch der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF mit dabei. Er bildet den globalen Standardwerte-Index von FTSE Russell ab. Der FTSE Weltindex Aktien enthält auch Aktien aus Südkorea, das FTSE - im Gegensatz zu MSCI - nicht als Schwellenland betrachtet, sondern als Industrienation. Auch dieser ETF wird mit „Silver“ bewertet. Die Gebühren dieses ETFs sind im Oktober von 0,25 Prozent auf 0,22 Prozent gesunken

Erneut zählt auch ein ETF auf eine MSCI-World-Ableitung zu den beliebtesten Indexprodukten im dritten Quartal. Es handelt sich um einen ETF, der das Ziel hat, eine geringere Volatilität zu zeigen als der Mutter-Index. Der iShares Edge MSCI World Minimum Volatility ETF hatte angesichts der immer wieder schwankenden Märkten Vorteile in den vergangenen zwölf Monaten gegenüber dem MSCI World, wie die überdurchschnittliche Performance zeigt. 

Dass Anleger in Deutschland gerne in Hochdividenden-Titel investieren, illustriert die Tatsache, dass drei Dividenden-ETFs vertreten sind. Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE) ist bereits seit geraumer Zeit in unseren ETF-Rankings vertreten wie auch der  SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats UCITS ETF. Im dritten Quartal schaffte es auch der SPDR® S&P Global Div Aristocrats ETF auf die Liste der beliebtesten ETFs zwischen Juni und September.

Renten-ETF: Neuzugang macht zu Recht von sich reden

Ein Neuzugang ist per 30. September im Ranking vertreten. Der SPDR Bloomberg Barclays EUR Aggregate ETF ersetzt den L&G Cyber Security. Dass dieser Renten-ETF die Aufmerksamkeit von Inverstoren auf sich zieht, verwundert nicht. Seit Jahren liefert dieser breit diversifizierte ETF überdurchschnittliche Ergebnisse. In den vergangenen drei Jahren zählte das Anleiheprodukt zu dem besten fünftel vergleichbarer diversifizierter EUR-Rentenfonds. Das ist umso erstaunlicher, als dieser ETF zwar einen Gesamtmarkt-Index abbildet, in dem aber Unternehmensanleihen nur ein geringes Gewicht ausmachen im Vergleich zu dem typischen aktiv verwalteten Euro-Rentenfonds.

Die Gründe für die beeindruckende Outperformance liegen in der recht langen Duration und an den niedrigen Kosten. Steigende Zinsen dürften sich also auf die Performance dieses ETFs negativ auswirken. Dann hätten aktive Manager einen Vorteil, die im Schnitt eher kürzer aufgestellt sind. Doch es ist angesichts der aktuellen Notenbankpolitik in der Eurozone für die absehbare Zukunft nicht mit einem Zinsanstieg zu rechnen. Und außerdem würden auch dann die niedrigen Kosten für diesen ETF sprechen. Daher hat er auch langfristig das Zeug zum einem Baustein auf der Rentenseite von Anlegerportfolios.

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier.

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.