Da wir routinemäßige Website-Wartungsarbeiten durchführen, kann es zu geringfügigen temporären Unterbrechungen kommen. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.

Einigung von SoftBank und Deutsche Telekom bringt Vorteile für T-Mobile

Wir erhöhen die Fair Value Schätzung für Sprint auf 9,10 US-Dollar.  

24.02.2020
Facebook Twitter LinkedIn

SoftBank und Deutsche Telekom (DTE) haben bei der Fusion von T-Mobile und Sprint eine bemerkenswerte neue Vereinbarung getroffen. Unsere frühere Annahme hat sich tendenziell als richtig erwiesen. Wir hatten erwartet, dass T-Mobile und DTE, ihr größter Aktionär, angesichts der Schwierigkeiten von Sprint seit der Ankündigung der Fusion vor fast zwei Jahren günstigere Bedingungen für die Transaktion erhalten würden. Der Sprint-Mehrheitsaktionär SoftBank wird nach Abschluss der Fusion auf 48,8 Millionen T-Mobile-Aktien verzichten, so dass das Unternehmen dann über 0,088 T-Mobile-Aktien für jede seiner Sprint-Aktien halten wird.

Die Minderheitsaktionäre von Sprint werden weiterhin 0,103 T-Mobile-Aktien erhalten. Durch diese Kombination sinkt das Umtauschverhältnis insgesamt auf 0,091, was in etwa unserer Annahme von 0,09 Aktien entspricht. 

Die Übereinkunft sieht vor, dass SoftBank die 48,8 Millionen Aktien zurückfordern kann, wenn der Aktienkurs von T-Mobile in den nächsten sechs Jahren bestimmte Schwellen (im Wesentlichen 150 Dollar pro Aktie) übersteigt. Das ist eine interessante Struktur: Wenn T-Mobile Schwierigkeiten hat, wird das Unternehmen in Zukunft zumindest weniger Aktien im Umlauf haben. Wenn der Mobilfunkkonzern einigermaßen erfolgreich ist und in den nächsten Jahren Aktienrenditen im hohen einstelligen Bereich erzielt, wird SoftBank einen Teil dieses Erfolgs abschöpfen.

Unter dem Strich hat der neue Deal für T-Mobile Vorteile im Vergleich zur ursprünglichen Vereinbarung, aber etwas weniger, als wir angenommen hatten. Unsere Schätzung des fairen Wertes von Sprint steigt von 8,20 auf 9,10 Dollar.

Die Sprint-Aktie weist ein Drei-Sterne-Rating auf. Am Montag, 24.2.2020 notierte die Aktie an der NYSE am Nachmittag bei 9,80 US-Dollar.

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor